Die besten Ausflugsziele in Brandenburg

brandenburg see ausflug familie kinder reisen

In Berlin zu wohnen ist wirklich großartig! Und noch großartiger ist es, wenn man am Wochenende alles ins Auto, in den Regionalzug, auf den Fahrradgepäckträger oder ins Wohnmobil wirft und sich raus aufs Land begibt. Egal in welche Himmelsrichtung man von Berlin aus fährt, im knapp 30.000 Quadratkilometer großen Brandenburg gibt es in jeder Jahreszeit viel zu entdecken! Wir haben hier unsere brandenburger Highlights für Indoor und Outdoor Ausflüge mit oder ohne Kinder für Euch zusammen gestellt.

NaturThermeTemplin

NaturThermeTemplin, Therme, schwimmbad, Spaßbad, Templin, Uckermark, Brandenburg, Deutschland, reisen mit Kindern, Sole, Wohnmobil, Camping
Das Thermalsolebad bietet auf ca. 10.000 m² eine weiträumige Erlebniswelt mit einer großzügigen Badelandschaft inklusive zahlreicher Attraktionen.

Wir haben die NaturThermeTemplin besucht und finden, dass sie für Familien mit Kindern für jeden etwas schönes bereit hält! Neben der 100 Meter langen Rutsche The Black Hole gibt es einen 36° Grad warmen Grottengang, ein 140 qm großen Wellenbad, einen Strömungskanal, Wasserfälle und kleinen Springbrunnen, ein Thermalsole-Außenbecken, Sole-Whirlpools und obendrein eine Saunalandschaft mit Hot-Whirlpools, Dampfsauna und finnischer Sauna, eine 100° Grad heiße Erdsauna, eine achteckige 95° Grad Blockhaussauna und eine 85° Grad Galeriesauna auf uns. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/familienausflug-mit-dem-wohnmobil-zur-naturthermetemplin-in-der-uckermark/

Tropical Island

Wellness-Wochenende mit Kindern im Tropical Island

Flamingos, Palmen, Sand, Wärme und jede Menge Wasser. Nein, wir sind nicht etwa nach Florida geflogen. Wir sind nur eine gute Stunde von Zuhause aus mit dem Wohnmobil in den brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald gefahren. Und trotzdem liegen mein Mann und ich in Badekleidung am Strand. Die Kinder planschen fröhlich im Wasser. Wo wir uns befinden? In einer ehemaligen Werfthalle, in der eigentlich große Luftschiffe wettergeschützt untergebracht werden sollten. Statt Luftfahrzeugen versammeln sich in der riesigen freitragenden Halle unter anderem ein Tropendorf und ein Regenwald, plätschern Südseewellen gegen einen langen Sandstrand, rauschen Wasserfälle in die Bali-Lagune und entspannen Saunagäste in einer der Schwitzhütten oder auf der Massageliege, während sich andere wiederum in Restaurants und Bars verwöhnen lassen. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/unser-wellness-wochenende-mit-kindern-in-tropical-island/

Paddeltour im UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald

spreewald

Leise und fast unmerklich fließt die Spree. Sie trägt uns dahin. Wären nicht unsere Paddel, die sich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen ins flache Flussbett senken, würde sich auf der Wasseroberfläche bis auf ein paar Wasserläufer gar nichts regen. Das stetige Paddelrhythmus mit dem Vierer-Kanu beruhigt. Neugierig blicken wir in die Gärten der Ufergrundstücke. Es liegen viele romantische Häuser und einige scheinen auch als Ferienunterkunft zu dienen. Wenn wir nicht mit Proviant ausgestattet wären, so gäbe es am Wegesrand ab und zu die Gelegenheit in ein Lokal einzukehren. Außerdem können wir viele Tiere bei ihren Verrichtungen beobachten: Bisamratten kreuzen unseren Wasserweg, Ochsen und Kühe kauen und glotzen zurück, Hühner picken, Katzen lauern, Hunde bewachen ihr Grundstück, Greifvögel suchen nach Nahrung, das Symboltier des Spreewalds, ein Storch, macht sich auf dem Weg zu seinem Nest. Und wer weiß, vielleicht entdecken wir ja noch einen der störrischen schwarzen Ochsen mit denen der Teufel das Spreebett einst bearbeitet haben soll? Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/auf-paddeltour-im-unesco-biosphaerenreservat-spreewald/

Beelitzer Heilstätten

Beelitz Heilstätten, Brandenburh

Seit ein paar Jahren ist das von der Landesversicherungsanstalt von 1898 bis 1930 errichtete und heute denkmalgeschützte Ensemble ein Besuchermagnet für Touristen sowie Berliner und Brandenburger. Zu recht: Das 200 Hektar große Areal mit den rund 60 Gebäuden lohnt sich auch aus unserer Sicht für eine Entedeckungstour. Das ehemalige preußische Vorzeigekrankenhaus für Tuberkulosekranke diente in zwei Weltkriegen als Lazarett und danach als sowjetisches Militärhospital. Heute könnte es als Filmkulisse für Harry Potter herhalten. Bäume wachsen aus Schindeldächern und aus zerborstenen Fenstern ranken sich Pflanzen sich um die altehrwürdige Backsteinfassade der verschiedenen Sanatoriumsgebäude. Alle Gebäude sind aus Sicherheitsgründen umzäunt. Ich rate auch jedem nur mit Führung die Gebäude zu betreten. Es besteht Lebensgefahr wegen möglicherweise einstürzendem Dächern oder Treppen.  Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/ausflugtipp-fuer-das-komische-krankenhaus-das-kaputt-ist-mit-kindern-zu-den-beelitzer-heilstaetten/

Schiffshebewerk Niederfinow

Das Schiffshebewerk in Niederfinow ist Europas größter und Deutschlands ältester noch Dienst tuender Schiff-Fahrstuhl. Das 1934 eingeweihte Industriedenkmal misst stolze 60 Meter Höhe, 94 Meter Länge und 27 Meter Breite. Ganze 14.000 Tonnen Stahl und 72.000 Qubikmeter Beton wurden hier verbaut. Schon von Weitem ist die Silhouette dieses Stahlbauwerks der Wasserbautechnik, das zwischen Oderbruch und Barnim liegt, zu erkennen. Oben an der westlichen Kanalbrücke des Oder-Havel-Kanals angekommen, können wir dem Ein- und Ausfahren der Schiffe, der senkrechten Fahrt des Troges und dem Öffnen der mehr als 12 Meter breiten und 3,50 Meter hohen Hubtore zusehen. Einige Fahrgastschiffe, gefüllt mit zahlreichen Passagieren, lassen sich die 36 Meter auf und ab fahren. Besonders eindrucksvoll ist es, wenn sich die mehr als 250 dicken Drahtseile mit den Gegengewichte bewegen, die für den Gewichtsausgleich sorgen. Doch es werden nich nur Ausflugsschiffe und Sportboote hier hoch und runter gelassen. Das Hebewerk transportiert auch Baustoffe, Kohle, Düngemittel sowie Eisenerze und Schrott.
Was für ein Blick! Auf der Besuchergalerie der östlichen Seite haben wir einen tollen Ausblick auf das Eberswalder Urstromtal. Dank der hiesigen glazialen Vergangenheit sieht die leicht hügelige Landschaft ungewohnt unbrandenburgisch aus. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/mit-dem-wohnmobil-in-die-schorfheide-den-naturpark-niederbarnim-und-zum-schiffshebewerk-niederfinow/

MitMachPark Irrlandia

Irrlandia in Storkow (c) TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Natürlich ist danach eine unserer ersten Amtshandlungen, den höchsten der insgesamt drei bunt bemalten Klettertürme, den zwölf Meter hohen Holzturm zur Riesenrutsche hochzusteigenund von dort hinabzurutschen. Danach lassen wir es auf dem Barfußpfad, auf dem Kleinkinderpielplatz und im Kräutergarten ruhiger angehen bis wir uns von der Rutsche wieder akklimatisiert habe.n Wir beobachten wie Kinder mit Bauhelmen auf einer Leiter stehend einen Meter hohen Turm aus Holzklötzen bauen und wie dieser irgendwann spektakulär von ihren Bauherren zum geplanten Einsturz gebracht wird. Anschließend strampeln wir Eltern auf den Rädern des Mini-Riesenrads mit „Elternantrieb“ um die Wette, während unsere Kinder in ihren Sitzschalen relaxen können. Im hübsch ausgebauten Bauwagen ist ein MausOleum untergebraucht. Hier bestaunen die Mädels zahlreiche unechte und echte Mäuse. Unter dem schattigen grünen Weidendom ruhen wir uns aus. Natürlich muss irgendwann auch wieder Action in Eigenregie her. Die sich in einigen Metern Entfernung gegenüber stehenden Wasserbombenabwurfanlagen sind eine Gaudi, um sich aneinander abzureagieren. Wir werfen einen Blick in die Erdlabyrinthgänge und auf den Kletterzirkus (nicht im Eintrittspreis enthalten). Danach lasse ich das Kind in mir raus indem ich mit meiner Tochter in Riesenrollen Platz nehme und uns quer über einen abgesperrten Rollandia-Platz kugle. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/mit-dem-wohnmobil-zum-mitmachpark-irrlandia-und-zum-storkower-see-in-brandenburg/

Straußenhof Berkenlatten

Um mit den Kindern die langhalsigen Vogelstrauße zu besuchen, braucht man nicht unbedingt in den Zoo gehen oder gar nach Ost- oder Südafrika zu fliegen. In Brandenburg fühlen sich die schnellen Läufer mittlerweile auch sehr heimisch. Der Straußenhof und -zuchtbetrieb Berkenlatten bei Gerswalde liegt nördlich von Berlin und ganz in der Nähe des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Auf dem Hof gibt es einen guten Imbiss und ein Ladengeschäft. Hinter der Wirtschaft folgen wir einem Rundweg vorbei an einem hübschen Entengatter und hinunter zu den mit 14 Hektar recht weitläufigen Gehegen der größten Vögel der Erde. Danach entdecken wir noch mehr exotische Tiere. Hinter dem Barfußpfad hockt ein kleines graues Känguru. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/mit-den-kindern-zu-besuch-auf-einem-straussenhof-in-brandenburg/

Westernstadt El Dorado Templin

El Dorado Templin Brandenburg Ausflug

Es ist früher Nachmittag und die Mainstreet liegt staubig und verlassen vor uns. Hat hier gerade ein Showdown stattgefunden und alle halten sich noch versteckt? Die holzverkleideten Saloons und Geschäfte linker- und rechterhand sind auch menschenleer. Kann doch nicht sein, dass wir den Abenteuerpark ganz für uns alleine haben, oder? Der Park- und Campingplatz vor der Tür hat vielmehr einen gut besuchten Eindruck gemacht. Ein Blick in die aktuelle Tageszeitung von El Dorado verrät uns den Grund für die gähnende Leere der Mainstreet: Gleich treten echte Indianer in der Show-Arena auf. Die teilweise ziemlich schweren Kostüme der Künstler sind über und über mit Federn, Fransen und schillernden Perlen bestückt. An den Mokassins schellen kleine Glöckchen, die kräftig auftretend zu ihrer vollen akustischen Geltung kommen.
Unsere Töchter bestaunen das alte Squawkleid und die alten Originalpuppen im Indianer Museum, das sich in einem kühlen Mandan Erdhaus befindet. Quasi nebenan sehen wir den größeren Kids beim Bullriding zu und dann erklimmen wir das Westernfort und entdecken von oben die Quad- und Goldwäschestation sowie den dahinter liegenden See mit Bootssteg und die mietbaren Ranchhäuser davor. Zahlreiche Kids reiten auf Ponys gemächlich umher. In der Mainstreet erwartet uns das nächste Spektakel. Eine wilde Stuntshow mit Rumgeballere zwischen ein paar Cowboys ist bereits in vollem Gange, als wir uns zwischen die Menschenmenge schieben um in der Nähe der Kreuzung einen guten Platz zu ergattern. Pferde donnern an uns vorbei, so dass wir uns vorsichtig wegducken. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/ausflug-in-die-westernstadt-el-dorado-templin/

Barnim Panorama am Wandlitzsee

Wer Kinder hat, deren Herzen beim Anblick von Traktoren schneller schlagen, sollte sich im Barnim Panorama auf jeden Fall einmal blicken lassen. Auch architektonisch interessierte Eltern kommen hier auf ihre Kosten. Das mit viel Holz verkleidete Haus des Barnim Panorama wurde 2009 bis 2013 für 6,8 Millionen Euro unter Einbeziehung der historischen Dorfschule neu erbaut und verdiente sich im Jahr 2013 den Brandenburgischen Baukulturpreis. Auffällig und besonders schön an dem Gebäude sind die großen Glasflächen durch die man die umliegende moderne Kulturlandschaft und den Wandlitzer See betrachten kann. Im Barnim Panorama befindet sich zum einen das Besucherzentrum des 750 Quadratkilometer großen Naturpark Barnim und zum anderen das Agrarmuseum Wandlitz. In dem Haus gibt es eine sehr schön aufbereitete Ausstellung mit unterschiedlichen Themenräumen zur Natur und Landwirtschaft der Region. Im Untergeschoss steht bspw. ein ausgestopftes mächtiges Heckrind. Eine in den 1920er Jahren gezüchtete Hausrinderrasse, die bis zu 900 Kilogramm wiegen kann und heute in einigen Teilen Brandenburgs wieder angesiedelt wird. Außerdem parken hier wie bereits erwähnt riesige Traktoren und Landmaschinen. Im 2. Obergeschoss erwartet den Besucher eine Ausstellung über das Leben auf Feld und Flur sowie der Haus- und Hofwirtschaft. Hier gibt es auch altes Kinderspielzeug, einen alten Schlitten und antike Haushaltsgeräte. In den Dachschrägen sitzen ausgestopfte Tiere und an einem Pfeiler kann man unter einer fest installierten Lupe Spinnen betrachten. Im 2. Obergeschoss befindet sich auch die Panoramascheibe vor der man bequem auf dem Sofa sitzend entweder mit dem bloßen Auge oder mit dem Fernrohr bis zum Wandlitzer See blicken kann. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/das-barnim-panorama-am-wandlitzsee-ein-ausflugstipp/

Landgut A. Borsig

Nur 20 Kilometer von Berlin entfernt und direkt am Groß Behnitzer See gelegen, befindet sich das Landgut des Vaters der deutschen Mobilität. Am Eingang seines einstigen Landguts in Groß Behnitz begrüßt uns passenderweise gleich eine Lokomotive (siehe obiges Foto, obwohl diese ausnahmsweise von Krupp und nicht von Borsig ist). Um dem 6.000 qm großen mit Feldsteinen gepflasterten Hof gruppieren sich verschiedene sanierte Gebäudeteile aus leuchtend rotem Backstein wie das Verwalterhaus, der Rinderstall, der Kornspeicher und das Geflügelhaus und der Kälberstall. Heute sind dort dank der Förderung der Europäischen Union, des Landes Brandenburg und einer Bank z.B. ein Standesamt, Tagungsräume, das Restaurant Seeterrassen und ein Bio-Hotel untergebracht. In einem Hofladen werden schöne Dekoartikel und Marmelade angeboten. Je nach Jahreszeit finden auf dem Hof verschiedene Veranstaltungen statt. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/mit-dem-wohnmobil-im-havelland-unterwegs/

Gut Falkenhain bzw. Archehof, Pension und Kinderhotel

Der über 100 Jahre alte aus vier Gebäuden bestehende Gutshof liegt abseits des Dorfes Hardenbeck, 90 Kilometer von Berlin, in der Uckermark. fernab vom Straßenverkehr können hier Familien mit Kindern einen schönen Bauernhofurlaub verbringen. Der Eigentümer Detlef Wunsch hat den Hof im Jahr 1987 gekauft und die damalige LPG Ruine von Grund auf liebevoll saniert und auch das Land drum herum in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Der Gutshof besteht nun aus einem Kinderhotel mit insgesamt 28 Plätzen verteilt auf Vierbett- und Zweibettzimmer sowie einer Pension im Herrenhaus, einem Stall und einer Scheune. Im Innenhof gibt es eine Reitkoppel. Im Stall sind vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie das Schleswiger Kaltblutpferd sowie Schafe, Ziegen, Enten, Gänse, Hühner, Kaninchen und Meerschweinchen. Etwas besonderes sind die roten Mangalitza Wollschweine und die rauhwolligen Pommerschen Landschafe. Außerdem tollen die wohl genährten kleinen Hunde Tosca Kokoschka und der Mops v. Bülow überall herum. Gäste können übrigens nach vorheriger Absprache gern ihre Haustiere mitbringen. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/wo-kann-man-als-familie-einen-bauernhofurlaub-verbringen/

Kanutour auf dem Dreetzsee

Der auch kurz und einfach Dreetz genannte See liegt im Naturpark Feldberger Seenlandschaft und der gleichnamigen Gemeinde südöstlich von deren Hauptort Feldberg. Der See ist über 1.900 Meter lang und hat im Süden eine ungefähre Breite von 800 Meter sowie im Norden ungefähr 250 Meter. Das Ostufer des Sees gehört zum Land Brandenburg. Der an seinem Ufer dicht bewaldete See ist mit dem Carwitzer See verbunden. Der Dreetz ist aufgrund seiner Wasserqualität ein sehr beliebtes Tauchgebiet, weshalb es auf dem direk am See gelgegenen Campingplatz eine Tauchstation namens Luzindiver gibt. Aber auch Wasserwandern bietet sich am motorbootfreien Dreetzsee an. Eine Paddeltour führt am Ende des Dreetzsees zu einem sehr flachen Verbindungskanal, unter einer kleinen Brücke hindurch und dann zu einem weiteren schönen See. Am Campingplatz Carwitz kann ma prima anlgegen und eine Pinkel- und Spielplatz-Pause einlegen. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/mit-dem-wohnmobil-am-dreetzsee/

Park und Schloss Sanssouci

Die gelassene und gleichzeitig elegante Atmosphäre des Parks, der seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehört, zieht nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder in ihren Bann. Am Brunnen unterhalb des Schlosses laufen wir ein Stück auf dem Hauptweg Richtung Neues Palais. Dann überqueren wir linkerhand eine kleine Brücke um weiter in Richtung Chinesisches Teehaus zu schlendern. Davor befindet sich eine breite Wiese, die etwas verwilderter aussieht als der übrige Park. Hinter der Wiese ist eine schmale Straße auf der Radfahrer hin und hersausen. Wir spazieren weiter nach Westen zum Neuen Palais. Zurück gen Schloss Sanssouci nahmen wir einen schmalen Weg links neben dem Hauptweg, weil wir zum Botanischen Garten der Universität Potsdam möchtem, der direkt vom Park Sanssouci zugänglich ist. Wir nähern uns über einen gepflasterten Hof und zahlten in dem Gang zwischen den Gewächshäusern. Mehr als 10.000 Pflanzenarten aus aller Welt lassen sich dort in der feucht-warmen Luft der Gewächshäuser und den Freiflächen in 45 themenbezogenen Quartieren betrachten. In einer Halle kann man mit Kindern ein prima Spiel spielen, das heißt „Such die chinesische Zwergwachtel“. Und in einem weiteren Gewächshaus können Besucher auf einer kleinen Terrasse über einem Teich pausieren. Außerdem gibt es einige Aquarien zu besichtigen. Das beste haben wir uns zum Schluss aufgehoben: Das Schloss! Für Kinder gibt es einen extra Audioguide, der sehr liebevoll und kinderfreundlich besprochen ist. Zugegebenermaßen ist das Schloss nicht besonders groß, aber dennoch sehr schön eingerichtet und hell. Am besten hat mir persönlich die runde Bibliothek gefallen, die man leider nur von außen durch die Glastür bestaunen darf. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/ausflug-mit-den-kindern-den-park-und-das-schloss-sanssouci/

Wildpark Johannismühle

Hier ist der Bär los!

Im Baruther Urstromtal zwischen Naruth und Golßen erwartete er uns, der Wildpark Johannismühle. Gemessen an der Größe des Parks gibt es dort nicht so viele Tiere. Doch das ist nicht nachteilig, schließlich gibt es dafür mehr Platz für die Mufflons, das Schwarz-, Rot- und Damwild, die Wiesente, Auerochsen, Wildschweine, Wildpferde und sogar Braunbären, sehr hübsche fast weiße Polarwölfe, Luchse, Fisch- und Seeadler, Uhu, Bartkäuze, Schwarzspechte etc. Sogar eine Auffangstation für ausrangierte Großkatzen aus dem Zirkus gibt es seit 2006 hier. Wenn man nicht allzu lange laufen möchte, sollte man den verkürzten Rundweg (1,8 Km) einschlagen und auf den großen Rundgang verzichten. Der große Rundweg ist 3,2 Km lang und führt um das Freilauf-Areal für Rot-, Dam- und Muffelwild herum. Besonders zur Fütterungszeit um 12 Uhr ist es spannend zu beobachten, wie auf dem großen Futterplatz zuerst die kleinen Rehe zum Futtern kommen, bis dann ganz gemächlich die imposanten Platzhirsche angetrottet kommen und ihnen respektvoll Platz gemacht wird. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/wochenendausflug-ins-berliner-umland-der-wildpark-johannismuehle/

Wildpark Schorfheide

Wildpark Schorfheide, (c); TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Der Wildpark befindet sich eine Stunde von Berlin entfernt bei Groß Schönebeck und ist einen Familienausflug absolut wert. Der Rundweg führt an großzügigen Freigehegen für Fischotter und Luchse, Schwalbenbauch-Mangalitza-Wollschwein (sieht sehr kuschelig wollig aus), Pommersches Landschaf, Wildschwein, Przewaslski-Pferd, Englisches Parkrind, Dam- und Rotwild, Wisent (europäischer Bison), Elch, Heck Rind, Exmoor Pony, Konik (mitte- und osteuropäisches Pony), Mufflon, Wolf (sehr verspielte Exemplare), Mangalitza-Wollschwein und Waschbär (gleich am Eingang) vorbeiHighlights sind eine Hundeschlittentour und Ponyreiten. Darüber hinaus gibt es ein Streichelgehege mit süßen kleinen Ziegen sowie einen schönen Abenteuerspielplatz mit Seilbahn, Rutsche, Wasserpumpe mit Matschbecken etc. Am Eingang kann man Tierfutter kaufen. Bei Vollmond werden Vollmond-Wolfsnächte angeboten. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/wildpark-schorfheide/

Zoo Eberswalde

Tierpark Eberswalde Brandenburg Waschbär

Darüber hinaus gibt es sehr schön angelegte Wege unter dichten Buchenbäumen, die dazu einladen, hinter der nächsten Biegung ein neues Tier zu entdecken. Die vielen Aussichtsplattformen bieten kleinen Besuchern eindrucksvolle Einblicke in die Tiergehege wie zum Beispiel auf das großzügig angelegte Tigergelände mit zwei mächtigen Raubkatzen oder auf verschiedene Affenarten, die munter von Steg zu steg klettern.Das Löwengehege ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn wo kann man sonst unter einem Leo-Revier hindurch laufen und sie durch schmale Fenster beobachten? Für etas Nervenkitzel sorgt das wilde Löwengebrüll, das duch den Tunnel tönt. Lustig fanden wir auch die Waschbären, die über unsere Köpfen hinweg liefen. Die kleinen Bären waren wirklich sehr flink. In der Hoffnung, dass wir ihnen etwas Futter geben, lehnten sie sich so weit es geht an den Plattformen hinunter. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/welche-familienfreundlichen-tierparks-gibt-es-rund-um-berlin/

Tier-, Urzeit- und Freizeitpark Germendorf

© CHICKENONSPEED Dinoparkweg

Über 650 Tiere vom Alpaca bis zum Zebu sind im privat geführten Tierpark Germendorf zu bestaunen. In einem Freigehege können Rehe hautnah erlebt werden, die durch Schleusen vom Ausbüchsen abgehalten werden. Im Dinopark warten zahlreiche riesige Modelle T-Rex & Co auf Gäste. Vom Vulkan aus bekommt man einen super Panoramablick über den Park. Im Sommer kann man in dem Park auch grillen, was man an den bestehenden Grillplätzen erkennen kann. Außerdem gibt es einen tollen Spielplatz, Picknickhütten, einen Badestrand und Angelmöglichkeiten. Wenn man von weither angereist ist, steht auch ein Hotel in der Nähe zur Verfügung. Bei feuchtem oder kalten Wetter steht ein Tobehaus zur Verfügung. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/tierpark-germendorf/

Karls Erlebnis-Dorf

Das Highlight für unsere Kinder ist hier die Kartoffelsackrutschbahn, die für Kinder ab 4 Jahren geeignet und kostenfrei ist. Aber auch das Traktorfahren durch Scheunen und über Wiesen, den Kletterturm, den Streichelzoo, das Ponyreiten, die Riesenschaukel natürlich die neue Achterbahn (kostenpflichtig) und den Wasserspielplatz finden sie hier immer wieder klasse. Gut hat uns das Bienenmuseum gefallen, welches sich hinter einem weiteren Verkaufsmarkt versteckt. Die Kinder erfahren dort sehr spielerisch, wie Honig entsteht und wie das eifrige Bienenleben aussieht. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und Kinder können Bienenwaben zusammen setzen, Blumen aufklappen, um auf Tafeln etwas zu lesen oder in die Figur eines Imkers schlüpfen. Hier gibt es weitere Infos: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/karls-erlebnis-dorf/

Ziegenkäserei & Wiesencafé Karolinenhof

Der Hof liegt im Havelländischen Luch, ein ehemaliges Feuchtgebiebt. Ein kleiner Bauernhof mit Pferden, einem Esel, Katzen, Hühnern, Enten und Ziegen bietet Stadtkindern ein tierisches Erlebnis. Die Ziegen konnten wir leider nur aus weiter Ferne betrachten, da sie am anderen Ende des 32 Hektar großen Hofs weilten. Wie der Name des Hofs vermuten lässt, gibt es in dem Wiesencafé-Restaurant allerlei aus Ziegenmilch basierende Speisen und auch Getränke. Die Schokolade mit Ziegenmilch schmeckt sehr lecker! Neben dem Café-Restaurant werden in der Ziegenkäserei ca. 20 verschiedene Rohmilchkäsesorten (meist Ziegenkäse), Joghurt,  Ziegenmilch und Brot verkauft. Im Café liegen Käse-Karten zum Auswählen aus. Wir haben uns für ein Stück kräftigen Karolinenhöfa entschieden, der uns zum heutigen Frühstück sehr gut gemundet hat. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/ausflugstipp-ziegenkaserei-wiesencafe-karolinenhof/

Linum

Welche Insekten sind hier gerade zuhause?

Das NABU – Naturschutzzentrum „Storchenschmiede Linum“ bietet eine kleine Ausstellung im Haupthaus und einen hübschen kleinen Gärten mit Blumenbeeten und Obstbäumen sowie einem Insektenhotel (siehe Foto links). Darüber hinaus gibt es einige Dorfläden, die auch am Wochenende Obst, Gemüse und derzeit natürlich reichliche Kürbisse verkaufen. Darüber hinaus gibt es auch Säfte, Bier aus Brandenburg und Honig. Auf dem Feld hinter der neogotischen Backsteinkirche (Wahrzeichen des Dorfs) kann man bei entsprechenden Wind prima Drachensteigen lassen. Wenn man von der frischen Luft hungrig geworden ist, kann man in einem der Lokale einkehren. Besonders gut gefallen hat uns bspw. das „Kleine Haus“. Hier geht es weiter: http://www.stadtwaldkind.de/reise-und-ausflugstipps/aufsflugstipp-ins-brandenburgische-dorf-linum/

Gut Boltenhof

Gut Boltenhof, (c): TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Wenn man nicht mit dem Auto anreist, kann man mit dem Fahrrad vom Radfernweg Berlin-Kopenhagen einen kleinen Abstecher zum Gut Boltenhof unternehmen. Das Hotel bietet einen Fahrradabstellraum sowie auf Wunsch zubereitete Lunch Pakete und abends lässt es sich hier vorzüglich speisen. Sogar Reiter können dort einen Stop einlegen. Für Pferde steht eine eingezäunte Weide direkt hinter dem Gutshof zur Verfügung. In der direkten Nachbarschaft gibt es viele Gänse, die frei herumlaufen. Außerdem leben auf dem Hof Ziegen und Kühe.
https://gutboltenhof.de

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.