Eis, Eis, Baby: Wie macht man Eis selbst?

Angestachelt von den sommerlichen Temperaturen und einem Zeitungsartikel haben wir gestern zum ersten Mal Eis selbst gemacht. Ich war skeptisch,  ob wir das ohne ein konkretes Eisrezept schaffen würden.
Aber wer wagt, der nicht gewinnt. Also stürzten wir uns ins Eis-Abenteuer und besorgten uns die Zutaten für unsere Eigenkreation namens Waldbeeren-Minz-Eis.

image

Das schmackhafte Ergebnis, das wir bereits gestern Abend testen durften, hat uns überzeugt und wir werden sicherlich zu Wiederholungseistätern.

Wer etwas zeitlichen Vorlauf für einen leckeren Nachtisch einplant, kann Eis ganz einfach ohne einen Eismaschine Zuhause selbst machen. Kindern macht das auch Freude!

Welche Zutaten benötigt man für ein Waldbeeren-Minz-Eis (ca. 8 Portionen)?

–  1 Packung (Wald)beeren frisch oder aus der Tiefkühltruhe (wir haben welche aus der TK gekauft), Menge je nach Bedarf
– wer es etwas süßlich mag, etwss braunen Zucker
– 2 Becher kalte Schlagsahne
– 100 g Joghurt
– 1 Zweig frische Minze (haben wir im Garten und vermehrt sich wie Unkraut)

Zubehör bzw. Küchenutensilien:

– 8 Eisbehälter oder kleine Plastikbecher und kleine Löffel
– eine hohe Schale, die zuvor zum Kühlen ins Tiefkühlfach getan wird
– ein Schneebesen
– wenn vorhanden ein Mixer
– große Schale
– großer Löffel

Und so wird ein Waldbeeren-Minz-Eis gemacht:

1. Behälter zum Sahneschlagen ins Tiefkühlfach legen.

2. Schlagsahne in den Kühlschrank stellen falls sie nicht mehr kühl ist.

3. Bei TK Beeren: die Beeren etwas antauen lassen und mit braunem Zucker bestreuen.

4. Je nach Geschmack: Die Beeren entweder in ganzen Stücken belassen oder im Mixer oder mit dem Messer zerkleinern (wir haben sie in den Mixer getan).

5. Die Schlagsahne in dem kühlen Behälter steif schlagen.

6. Minze vom Stengel abzupfen und mit dem Messer in kleine Stücke hacken.

7. Beeren, steife Schlagsahne, Joghurt und Minze in einer Schale vorsichtig vermengen. Wer mag, kann noch mit Zucker nachsüßen.

8. Mit einem Löffel die Masse in die Eisbehälter oder in kleine Plastikschälchen füllen. Wenn man Plastikschälchen verwendet,  noch kleine Löffel im die Mitte stecken, sie dienen später als Eisstab.

9. Die befüllten Becher ins Tiefkühlfach stellen und einige Stunden warten,  auch wenn es schwer fällt. Die Geduld zahlt sich aus.

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.