Pesto Verde und Tomatenketchup selber machen

Egal wie viel Mühe wir Eltern uns mit der Zubereitung von leckerem Mittag- oder Abendessen machen, unsere Kinder haben zwei Leibgerichte und das ist denkbar anspruchslos: Nudeln mit grünem Pesto bzw. Pesto Verde oder mit Tomaten-Ketchup. Das geht zumindest superschnell und schmeckt ihnen superlecker. Doch leider sind die meisten Fertig-Pestos und Tomaten-Ketchups schlecht. In den meisten sind nicht die Zutaten drin, von denen man annimmt, dass sie dort hinein gehören. Das Pesto Verde wird unter anderem gestreckt, zum Beispiel mit Kartoffelmehl und Weizengrieß anstatt Parmesan. Und beim Ketchup ist es leider auch nicht viel besser: In in einer Flasche 500 ml Flasche roter Soße stecken rund 40 Stücke Zucker! Die 30 g Portion enthält auch mindestens einen Würfelzucker. Kinderketchup soll zwar 30 Prozent weniger Zucker enthalten. Die von Stiftung Warentest getesteten Kinderketchups enthalten dennoch fast ebenso viel Zucker wie normaler Tomaten-Ketchup. Obendrein ist Kinderketchup verhältnismäßig teuer. Ketchup light, also ohne Zucker, ist leider noch nicht in jedem Supermarktregal zu bekommen (zumindest nicht in unserem Kiez).

Deshalb sind wir von dem fertigen Pesto und dem Ketchup aus dem Supermarktregal auf eine gesündere und viel leckere Versionen, nämlich auf selbst gemachtes Peso Verde und selbst angerührten Tomatenketchup umgestiegen. Beide sind superschnell hergestellt und schmecken zum Längen besser als die Fertigprodukte. Der selbst gemachte Ketchup ist außerdem preiswerter als sein Pendant im Supermarkt. Wenn unsere Kinder Lust haben, zupfen sie das Basilikum ab, werfen den Knoblauch in den Mixer oder verrühren das Tomatenmark, was ihnen zum Glück Spaß macht.

Basilikum-Petersilien Pesto

Zutaten

  • 1 Topf frisches Basilikum
  • 1 Bund Petersilie
  • 50 bis 100 g Parmesan, je nach Gusto
  • 30 g Pinienkerne (zur Not gemischt mit Sonnenblumenkerne, wenn man nicht ausreichend Pinienkerne da hat, wie wir ;-))
  • 80 ml Olivenöl
  • Salz zum Abschmecken
  • 1 Zehe frischer Knoblauch

Zubereitung

  1. Pinienkerne abwiegen und in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten.
  2. Blätter vom Basilikum und Petersilie abrupfen.
  3. Parmesan abwiegen und klein reiben.
  4. Knoblauchzehe häuten.
  5. Olivenöl abmessen.
  6. Alle Zutaten bis auf das Salz in den Mixer werfen oder mit dem Pürierst zerkleinern. Zum Schluss mit Salz nachwürzen.
  7. Das Pesto Verde in ein verschließbares Glas umfüllen. Mit einer Schicht aus Olivenöl bedeckt, hält sich das Pesto nur ein paar Tage im Kühlschrank, weil logischer und gesunderweise keine Konservierungsstoffe enthalten sind. Zur Not kann man das Pesto entweder in Eiswürfelbehälter oder in kleinen Plastikdosen einfrieren.

Ketchup Selbermachen

Zutaten

  • 80 g Tomatenmark (wer lieber frische Tomaten nehmen möchte, kocht diese vorher mit Zwiebeln, Knoblauch sowie je nach Geschmack mit Nelken, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Tomatenmark und Chili 25 Minuten ein, siebt das ganze grob durch und würzt die Sauce mit Olivenöl, Essig, Salz, Muskatnuss, Zimt, Piment und Pfeffer)
  • 1 Messerspitze Paprikapulver
  • ½ TL Salz
  • 2 Datteln
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Zubereitung

ketchup, tomaten, tomate, pomodori, tomato, sauce, soße , tomatenketchup, tomaten-ketchup, kochen, essen, zubereitung, mit kindern kochen, kinderessen, gesundheit, nudeln
  1. Zutaten abmessen und alle zusammen in einer Schüssel eine halbe Stunde einweichen.
  2. Zu einer cremigen Masse pürieren und am besten gleich zu selbst gemachten Pommes Frites genießen. Dieser Ketchup kommt nahezu ohne Konservierungsmittel aus (die Menge an Apfelessig und Salz reicht nicht aus um zu konservieren, sondern dient eher dem Geschmack) und auch nicht gekocht wird, ist er nicht besonders lange haltbar.

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.