Jul 172013
 

IMG_20130717_211318Orangen, die Kiste riecht nach Orangen (und nicht nach Bananen wie in Janosch berühmten Kinderbuch)!

Na und das sind halt Orangen, die kann man in jedem Supermarkt im Netz kaufen, werden vielleicht manche sagen.

Aber solche Leute haben sicher noch nicht den Genuss verspürt, der einem befällt, wenn man in diese frischen saftigen Orangen beisst, die die Araber dankenswerterweise in den Jahren 900 bis 1200 in die Insel auf der Insel, namentlich Sóller auf Mallorca, gebracht haben.

Warum steht eine Kiste voller Orangen aus Mallorca plötzlich vor unserer Haustür in Berlin?
Wir waren kürzlich auf der Balearen-Insel Mallorca (siehe auch mein Blogbeitrag vom 1.6.13) und haben in Sóller, einem unserer Lieblingsorte, stets frische Orangen aus dem Tal gekauft. So stand jeden Tag eine frisch gepresste Vitamin C Bombe auf dem Frühstückstisch und leuchtete uns verlockend orange-goldend an.

Wir verspürten das Bedürfnis, fruchtiges Urlaubsfeeling zu uns nach Hause zu importieren und so freuten wir uns sehr, als wir in dem schönen Eiscafé Sa Fàbrica de Gelats in Mallorca-Sóller einen Flyer in den Händen hielten, der uns diesen Wunsch zu erfüllen versprach.

IMG_20130717_211417

Fet a Sóller

Kaum daheim in Berlin angekommen, bestellten wir auf der Website der Kooperative Fet a Sóller eine Kiste à 10 Kg der leckeren saftigen Sommerorange “Valencia Late”.

Den Preis von 23,95 € inkl. Versand finden wir für ungespritzte erntefrische Orangen mit diesem Geschmack nicht zu viel verlangt.

Der Shop auf der Website bietet neben Orangen auch Zitronen (auch 1 Kg), Marmelade (z.B. Orangenmarmelade mit 60% Fruchtanteil), Sirup, Olivenöl, Essig, Weine, Honig, das berühmte Flor du Sal (Salzblume, handgeschöpftes, reines, natürliches Meersalz mit und ohne Orangenaroma), Wurst und Käse und sogar Eiscreme aus den kleinen Lebensmittelmanufakturen Mallorcas aus. Bei der Eiscreme haben wir uns wegen der Kühlkette auf dem Postweg vorsichtshalber zurück gehalten, obwohl sie uns vor Ort sehr gut geschmeckt hat.

IMG_20130717_211452Was bedeutet „Fet a Sóller“?

Der Name bedeutet schlicht und einfach „Gemacht in Sóller“. Dahinter steckt eine Vertriebskooperation, die z.B. Orangen, Zitronen, Mandeln und Oliven aus dem Tal im Nordwesten Mallorcas in kleinen ortsansässigen Lebensmittelmanufakturen veredelt. Etwa 80 Tonnen vollreife saisonfrische und unbehandelte Früchte werden jährlich verarbeitet und in Sóller sowie in dem Internetshop verkauft. Gegründet wurde die Kooperative, die auch behinderte Menschen beschäftigt, von Franz Kraus. Nachdem Kraus Sóller im Jahr 1989 für sich entdeckte, kündigte er seine Stelle als Geschäftsführer Marketing des Kaffeerösters Jacobs Suchard, schlichtete die uralten Streitigkeiten um die Wasserrechte im Tal und baute mit Gleichgesinnten Fet a Sóller auf.

Kontakt und Bestellmöglichkeiten:

Fet a Sóller , S.L.
c/. Romaguera, 12
07100 Sóller/Mallorca
SpanienTel.: 0034 971 638 839, Fax.: 0034 971 631 756
E-Mail: info@fetasoller.com

www.fetasoller.com

 

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)