Aug 082012
 

Wofür ist Babyschwimmen gut und was ist vorab zu beachten?

BabytauchenDa wir nah am Wasser wohnen, ist es uns sehr wichtig, dass unser Kind früh schwimmen lernt. Deshalb haben wir sie bereits im 6. Monat beim Babyschwimmen angemeldet. Sie war damit eine der Jüngsten der 10 Babys. Babyschwimmen steht bei den Eltern hoch im Kurs, daher muss man sein Kind frühzeitig dafür anmelden.

Wasser spricht alle Sinne der Babys an. Sie genießen die sanften, schaukelnden Bewegungen und finden es schön, von Mama oder Papa ganz schwerelos durchs Wasser getragen zu werden. Angeblich soll es Parallelen zwischen dem Schwimm- und dem Fruchtwasser geben und sich positiv auf die geistige und motorische Entwicklung des Babys auswirken. Die gemeinsame Bewegung im Wasser bietet Eltern und dem Baby eine ganz besondere Nähe und kann dadurch die Bindung fördern. Wir haben uns beim Babyschwimmkurs mit unserer Tochter gerne abgewechselt und die 30 Minuten mit ihr im warmen Wasser sehr genossen.

Es gibt aber auch kritische Stimmen, die betonen, dass diese Effekte nicht nachweisbar und messbar sind und der Nutzen nicht größer sei als bei anderen Bewegungsanreizen wie z.B. Spiel- und Krabbelgruppen. Besonders das Babytauchen wird kritisch von Experten, wie den Tauchärzten der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, gesehen. Angeblich sind Babys durch den Atemanhalte-Reflex beim Tauchen vor dem Ertrinken geschützt. Dennoch gibt es Ertrinkungsunfälle, wo der Reflex versagt hat. Bei unserer Tochter ist beim Tauchen alles gut gegangen und wir haben ein tolles Unterwasserfoto von einem Fotografen bekommen. Aber leider geht es eben nicht bei allen Babys so gut. Ein tödlicher Unfall beim Babytauchen ist bspw. in Ulm (siehe Südwestpresse, 12.2.2013) geschehen.

BabyschwimmenLeider müssen Kursleiter keine besonderen Qualifikationen oder Fortbildungen haben, um einen Babyschwimmkurs anzubieten. Wer also vorsichtiger ist, sollte sich vor der Kursanmeldung beim Anbieter erkundigen, ob und welche Ausbildung der oder die Kursleiterin vorweisen kann.

Familien, in denen ein erhöhtes Allergierisiko herrscht, sollten sich vorab vom Kinderarzt beraten lassen, ob die Teilnahme des Babys an einem Schwimmkurs unbedenklich ist. Denn es gibt Studien, die den Verdacht erhärten, dass durch den in der Hallenbadluft angereicherten Stoff Trichloramin das Risiko für Asthma bronchiale steigt (siehe bspw. Hannoversche Allgemeine, 10.1.2011).

Manche Forscher behaupten, dass Babys durch das Schlucken von größeren Mengen an Schwimmbadwasser Viren und Bakterien aufnehmen und dadurch häufiger an Magen-Darm-Infekten leiden als Babys, die nicht an einem Babyschwimmkurs teilnehmen. Deshalb sollte die Rotaviren-Impfung vollständig abgeschlossen sein, bevor das Baby an einem Babyschwimmkurs mitmacht.

babyschwimmen schwimmreifenTipps fürs Babyschwimmen auf einen Blick

– Vom Kinderarzt beraten lassen, ob für Baby ein erhöhtes Allergierisiko besteht
– Anbieter nach der Qualifikation des Kursleiters fragen
– genaues Abwägen des Babytauchens
– Hallenbad mit wenig Chlorgeruch wählen  (Trichloramin verursacht den typischen Chlorgerch, der entsteht, wenn z.B. Schweiß, Urin, Hautschuppen und Kosmetikreste mit dem Chlor im Wasser reagieren. Deshalb müssen Eltern und das Baby vor dem Schwimmen unbedingt duschen)
– vollständige Rotavirus-Impfung abwarten

Was muss man für den Babyschwimmkurs mitnehmen?

Zuvor deckten wir uns mit Schwimmwindeln ein und besorgten uns eine

wasserabweisende Tasche, wo wir Handtücher, Schwimmsachen, unsere Badelatschen und Kosmetika verstauen konnten. Wir gingen immer zu dritt zu den Kursen, damit einer sich in Ruhe umziehen und duschen konnte, während der andere die Kleine bereit machte.

Wie läuft der Babyschwimmkurs ab?

Nach der ersten Vorstellungsrunde, wurde mit den Kindern im Wasser ein Begrüßungslied gesungen und sich im Kreis durchs Wasser bewegt. Zu Beginn findet man das etwas seltsam, aber man merkt schnell, dass dem Baby die Lieder und die Bewegungen gefallen.

Die Trainerin zeigte uns anschließend die Griffe, wie man das Baby festhalten und wie man es auf verschiedene Arten durchs Wasser bewegen kann.
Zu Beginn sollte man es in keinem Fall tauchen oder ähnliches, das sollte man ein paar Kursstunden später probieren, wenn das Baby sich an das Wasser besser gewöhnt hat. Sie verteilte Schwimmflügel und Wasserspielgeräte und widmete sich jedem Kind für ein paar Minuten und gab  ein paar Tipps an die Eltern.

Babyschwimmen FischernetzWir haben bald festgestellt, dass der Schwimmkurs unserem sechs Monate jungen Kind nicht besonders viel Freude machte. Wahrscheinlich war sie noch zu jung dafür.
Ein halbes Jahr später, also im Alter von einem Jahr, meldeten wir sie für den nächsten Kurs an und da machte ihr das alles viel mehr Spaß. Sie planschte herum und lachte und war insgesamt total bei der Sache.

Da nun Sommer ist, gehen wir so oft wie möglich mit unserer Tochter baden, damit sie im Element bleibt. Das Planschen bzw. im Wasser an den Händen gehalten und durch Wasser bewegt werden macht ihr immer mehr Freude. Im Sommer ist es in manchen Schwimmhallen auch so warm, dass man es als begleitendes Elternteil im bekleideten Zustand kaum aushält. Daher sind der Herbst, Winter, Frühling die angenehmere Saisons für das Babyschwimmen.

Wenn sie vier Jahre alt wird, möchten wir sie spätestens für einen Seepferdchenkurs anmelden. Mehr über den Seepfercdchen Schwimmkurs könnt Ihr in unserem Erfahrungsbericht lesen: www.stadtwaldkind.de/kindesentwicklung-gesundheit-ernahrung/wie-lernt-mein-kind-besten-schwimmen-und-warum-kinderschwimmen-wichtig-ist

 

Babyschwimmen BälleWas kostet ein Babyschwimmkurs?

Die Kosten variieren je nach Anbieter. Unser Kurs umfasste 10 Termine je 30 Minuten und kostete 90 € (Stand 2011). Bei Urlaub oder Krankheit konnten wir einen Termin nachholen.

 

Babyschwimmen Baby im WasserWas in die Badetasche gehört:

  • Babyschwimmwindel
  • Babyhandtuch
  • neue Windeln, Wickelunterlagen
  • Mütze und evt. Watte für die Ohren nach dem Schwimmen
  • eigene Badebekleidung, Handtuch, Badelatschen, Duschzeug

Anbieter für Babyschwimmen in Berlin:

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)