Mai 222016
 

Campingplatz Loissin an der Ostsee
Dutzende bunte Schirme gleiten kreuz und quer über die Ostsee. Es ist windig und gleichzeitig knallt die Sonne. Wir haben es uns an einer schmalen Kaimauer an dem 800 Meter langen und 10 Meter breiten Sandstrand bequem gemacht und schauen von dort aus den Kitesurfern fasziniert zu. Eine Minderheit an Surfern wird dabei von Drachen gejagt und umzingelt. Ich warte nur darauf, dass sich die langen Schnüre der Drachen irgendwann in die Quere kommen und verhakeln, aber es passiert zum Glück nichts dergleichen. Ein wahres Wassersporteldorado scheint dieser Ort zu sein. Mich packt auch die Lust, mir einen Kite zu leihen. Aber das Wasser scheint mir noch zu kalt.

In unserem Video könnt Ihr Euch selbst einen Eindruck von den Künsten der Kitesurfer machen:

Unsere Jüngste probiert sich mit dem Papa im Steine auflesen und im Weitwurf (zum Glück ins Wasser) und ich spaziere mit unserer bald sechsjährigen Tochter am Strand entlang um hübsche Muscheln zu suchen. Dabei entdecken wir am Übergang zwischen Strand und dem Campingplatz halb verrottete Hochsitze für die Bademeister. Da müssen wir natürlich rauf! Eine schöne Aussicht haben wir nun dort oben. Müssen aber aufpassen, wohin wir treten damit wir nicht einen unfreiwilligen Abgang machen.

Campingplatz Loissin an der OstseeNur circa einhundert Meter von unserem Picknickplatz entfernt, haben wir gerade unser Wohnmobil auf einer grünen Wiese mit gelben Butterblumentupfen auf dem Campingplatz Loissin geparkt und an den Strom angeschlossen. Ohne Anmeldung sind wir aus Berlin nach Mecklenburg-Vorpommern gerollt und bekamen ohne Probleme einen wunderschönen Stellplatz auf dem durch Büsche und einige Laubbäume gegliederten Wiesengelände. Die Stellplätze ganz nah am Wasser waren natürlich schon belegt. Aber durch den Baumbewuchs kann man sowieso kaum aufs Wasser blicken. Neben unserem Gefährt stehen kreuz und quer Wohnmobile aus ganz Deutschland sowie ein einsames Ein-Mann-Zelt. Dazwischen liegen Surfbretter und ausgeblasene Lenkdrachen. Ein paar Kinder und Hunde tollen umher. Es ist entspannt hier. Ein Platz zum Verweilen und zum Erholen, um die lästige Erkältung loszuwerden.

Wir schlendern zum Supermarkt am Eingang des Campingplatzes wo sich auch eine Gaststätte und ein Spielplatz befinden. Es gibt auch eine Kulturhalle und nebenan eine Schneiderwerkstatt für die Theaterkostüme. Leider hat die Halle zur Zeit geschlossen.

Sitzecke auf dem Campingplatz LoissinIm Supermarkt kaufen wir einen Malblock sowie Getränke und Zutaten fürs Abendessen ein und sehen, dass es hier wohl auch morgens frische Brötchen geben wird. Sehr gut. Auf dem Rückweg entdecken wir hinter der Kulturhalle einen Bewegungsparcours, ein Beachvolleyballfeld und eine vergessene aber immer noch sehr stylische Sitzecke. Vermutlich ist die noch aus DDR-Zeiten.

Abends gehen wir früh ins Bett. Die Seeluft macht immer so schön müde. Die Bässe einer Strandparty irgendwo weiter weg sind zu hören. Zum Mitfeiern ist mir nicht, ich kuschle mich lieber in meine Decke.

Am nächsten morgen versuche ich am Strand zu joggen, was mir nicht recht gelingen will, weil mich meine erstgeborene mi dem Wohnmobil an die ostseeTochter begleitet. Bald waten wir mit nackten Füßen in das seichte Wasser der Ostseebucht. Ich spritze mir das Wasser ins Gesicht und benetze mir die Arme. Es ist erfrischend, aber nach einiger Zeit fühlt es sich an, als wenn tausende Stecknadeln in meine Füßen pieken würden. Wir setzen uns lieber in den warmen Sand.

Um diese Uhrzeit sind kaum Menschen hier unterwegs. Alles ist noch ruhig. Auch der Wind hat sich gelegt. Die Drachen haben heute frei. Meine Tochter erzählt mir aus ihrem Leben. Sie genießt es mich mal für sich alleine zu haben. Keine kleine Schwester, die ihr dazwischen quakt. Die ist nämlich beim Papa im Wohnmobil. Als wir hungrig werden, holen wir Brötchen (es gibt sogar Muschelbrötchen) fürs Frühstück im Supermarkt.

abends an der OstseeAls wir zurück zum Wohnmobil kommen, steht der Tisch schon gedeckt in der Sonne. Herrlich. Wir lesen Zeitung während die Kinder im Wohnmobil und draußen um uns herum spielen. Als die beiden Erkälteten ihren Mittagsschlaf machen, gehen meine große Tochter und ich wieder zum Strand und klettern auf der kleinen Kaimauer entlang bis wir uns an deren Ende niederlassen und unser Gespräch vom morgen fortsetzen. Da es heute windstiller ist, sind kaum Kitesurfer auf dem Wasser. Dafür breiten sich die Stand Up Paddler aus. So vergeht die Zeit. Wir entspannen uns einfach den ganzen Tag. Wir machen nichts besonderes, außer einmal die Waschmaschine mit ein paar bekleckerten Kinderklamotten zu füllen um sie anschließend an der Wäschespinnen am Fahrradträger des Wohnmobils in der Sonne zu trocknen.

Sonnenuntergang an der OstseeAm Abend gehen wir nach dem Essen wieder an die See und nehmen dort den zweiten Gang mit den Kindern auf einer Picknickdecke ein. Wir öffnen eine Flasche Sekt und beobachten den romantisch-kitschigen Sonnenuntergang. Ich summe das Lied des französischen Chansonniers Charles Trenet, das ich immer summe, wenn ich mich am Meer besonders wohl fühle: La mer, qu’on voit danser le long des golfes clairs, a des reflets d’argent, La mer, des reflets changeants, sous la pluie… Obwohl es hier zum Glück nicht regnet.

Adresse und weitere Informationen

Adresse und Kontakt

Campingplatz Loissin

Campingplatz Loissin
Am Strandweg 1
17509 Loissin/Greifswalder Bodden

Tel. +4938352243

info@campingplatz-loissin.de

www.campingplatz-loissin.de

GPS-Koordinaten

Breitengrad 54° 7′ 34″ N (54.126130)

Längengrad 13° 31′ 13″ E (13.520450)

Anfahrtsweg: Von der Straße Greifswald-Lubmin Richtung Neuendorf abzweigen, beschildert.

Loissin liegt zwischen Rügen und Usedom und ist von Berlin aus recht schnell zu erreichen. Wir haben die Landstraße genommen, weil wir das Fahrgefühl auf diesem Wege mehr genießen können als auf der Autobahn.

Betriebszeit: 2016: 1.4.-31.10.

Preise: aufgrund der zahlreichen Einzelpreise füge ich hier einfach den Link zur Preisliste auf der Website ein: www.campingplatz-loissin.de/preise.htm

Kitesurfer an der Ostsee

Weitere Informationen zum Campingplatz Loissin:

Gelände Gesamtfläche: 12 Hektat
Standplätze Touristen: 250
Parzellierte, nummerierte Standplätze für Touristen: 218
Standplätze Dauercamper: 100
Sanitärgebäude (auch Mietbäder): 2
Haustiere erlaubt
Supermarkt mit frischen Brötchen
Gaststätte
Spielplatz
Bewegungsparcours
Beachvolleyball
Waschmaschinen

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

  One Response to “Mit dem Wohnmobil zu den Drachen an die Ostsee”

  1. Ich kann Rügen empfehlen

    Im vergangenen Herbst war ich im Baumwipfelpfad bei Prora. http://insel-ruegen.me/sehenswuerdigkeiten/baumwipfelpfad/
    Die Farbengewalt der Blätter und die wunderschöne Aussicht vom Adlerhorst Rügen ist einfach überwältigend.
    Ich kann nur jedem empfehlen mal einen Ausflug im Herbst nach Prora zum Baumwipfelpfad zu machen.
    Und das Gute dabei ist, es ist nicht überfüllt von Touristen.
    liebe Grüße
    Sabine

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)