Mit Kindern im Deutschen Technikmuseum Berlin

„Papa, warum können Flugzeuge fliegen?“, „Mama, wie schnell kann ein Boot werden?“. Alles richtig tolle Fragen, die Eltern ihren Kindern sicherlich gerne beantworten. Doch so richtig anschaulich sind unsere Antworten dann vielleicht doch nicht, geht es mir manchmal durch den Kopf. An einem verregneten Wochenendtag lassen wir Frühstücktskrümel deshalb schlichtweg Krümel sein und dampfen ab nach Kreuzberg.

Die 26.500 Qudratmeter große Ausstellungsfläche des Deutschen Technikmuseums können wir natürlich nicht komplett an einem Tag abklappern. Also suchen wir uns ein paar Bereiche aus, die ich Euch im Folgenden vorstelle. Das soll nicht heißen, dass alle anderen Ausstellungsbereiche unspannend wären. Im Gegenteil. Bei jedem weiteren Besuch sollte man sich einen oder mehrere Bereiche rauspicken, die man sich mit mehr Zeit im Gepäck genauer ansehen möchte.

Der Eingang des Deutschen Technikmuseums ist nicht unterhalb des von weitem erkennbaren schwebenden C-47 Skytrain ‚Rosinenbombers, dem Wahrzeichen des Hauses am Landwehrkanal, sondern in der Trebbiner Straße 9 zu finden. Am Eingang des so genannten „Alten Hauses“ begrüßt uns eine Armada an Robotern jedweder Farbrichtung.

Mittags um 12 Uhr sind die Schlangen an der Kasse (17,- Euro für eine Maxi Familienkarte, 2 Erwachsene und 3 Kinder unter 14 Jahren) und an der kostenfreien Garderobe zum Glück noch übersichtlich. Genauso übersichtlich sind leider draussen auch die Parkplätze, weshalb es sich schon empfielt, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hierher zu kommen.

Z1, Computer, PC, Deutsches Technikmuseum Berlin, unterwegs mit Kindern in Berlin, die besten Museen für Kinder in Berlin, Technik, Ausstellung, Handson, kinderfreundlich, Luftfahrt, Schiffahrt
Der Z1 stammt aus dem Jahr 1938 und hatte eine Speicherkapazität von 0,17 Kilobyte

Im ersten Stockwerk des Alten Gebäudes späen wir in den Nachbau des Prototyps Z1 von Konrad Zuse, der im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Doch auch dieser Nachbau der Maschine, die Konrad Zuse selbst sowie sein Sohn Horst Zuse hangefertigt haben, beeindrucken uns. Unsere Kinder, die ja mit Tablets und Smartphones medial geworden sind, können sich kaum vorstellen, das so einmal der erste Computer ausgesehen haben soll.

Z1, Computer, PC, Deutsches Technikmuseum Berlin, unterwegs mit Kindern in Berlin, die besten Museen für Kinder in Berlin, Technik, Ausstellung, Handson, kinderfreundlich, Luftfahrt, Schiffahrt
Das motiviert uns: Die ersten Computer der Welt wurden in Berlin gebaut!

Dahinter können die Kids selbst zum Erfinder werden und in einem eigens für sie gestalteten Mitmachbereich Grundlagen und Funktionsweisen des Computers kennen lernen.

Deutsches Technikmuseum Berlin, unterwegs mit Kindern in Berlin, die besten Museen für Kinder in Berlin, Technik, Ausstellung, Handson, kinderfreundlich, Luftfahrt, Schiffahrt, Eisenbahn
Underdogs unterwegs

Weiter geht es über durch einen Durchgang in denen uns ein Hochrad (an der markierten Hörstation probieren wir zum ersten Mal die kinderfreundliche App des Museums aus) besonders gut gefällt zum historischen Lokschuppen des ehemaligen Bahnbetriebswerks Anhalter Bahnhof. Kern der Ausstellung sind mehr als vierzig Eisenbahnfahrzeuge, darunterLokomotiven und Wagen aus der Zeit von 1843 bis 1980, ergänzt um wertvolle historische Fahrzeugmodelle aus dem früheren Verkehrs- und Baumuseum. In dem Schuppen riecht es noch richtig nach Öl, so dass man fast den Eindruck bekommt, dass hier gleich eine Bahn losfährt.

Deutsches Technikmuseum Berlin, unterwegs mit Kindern in Berlin, die besten Museen für Kinder in Berlin, Technik, Ausstellung, Handson, kinderfreundlich, Luftfahrt, Schiffahrt, Eisenbahn

Lust auf einen Besuch in einer der weltweit größten Ausstellungen zum Thema Hochsee- und Binnenschifffahrt? Na dann Leinen los und Ahoi! Auf drei Etagen gibt es etwa 1.100 Exponate zur Geschichte der Schifffahrt präsentiert. Die Kinder staunen, als sie die Unterschiede zwischen der 1. und der 4. Klasse der früheren Passagierschiffe sehen oder welch ein Aufwand betrieben wird, um die Fracht längst versunkener Schiffe zu bergen.

In der Ausstellung „Mythen der Seefahrt“ im zweiten Obergeschoss begeben wir uns in einem U-Boot-Nachbau auf Tauchgang. Hier erfahren wir etwas über Glaube und Aberglaube, Kultur- und Zivilisationsgeschichte, Wasser als Lebenselement und Naturgewalt – und über weitere Aspekte der Seefahrt, die nichts mit Technik zu tun haben.

Deutsches Technikmuseum Berlin, unterwegs mit Kindern in Berlin, die besten Museen für Kinder in Berlin, Technik, Ausstellung, Handson, kinderfreundlich, Luftfahrt, Schiffahrt, Eisenbahn
Eien Seefahrt, die ist lusitg!

Am Anfang war der Palstek. Hier kann man nicht nur testen, was es auf einem Segelboot so alles zu tun gibt, sondern auch, wie echte Seemannsknoten funktionieren.

Schon einmal ein komplett aus Muscheln, Nelken, Perlmutt oder Bernstein gefertiges Modellschiff gesehen? Im Modul „Vielfalt im Schiffsmodellbau“ könnt Ihr das nachholen.

Fazit zum Besuch im Deutschen Technikmuseum

Ein geniales Museum nicht nur für Technikfans, das sowohl für einen verregneten Wochenendtag als auch für schönes Wetter geeignet ist (Museumspark mit Picknickmöglichkeit). Die über mehrere Gebäude verteilten Ausstellungen sind jede für sich ein einzigartiges Universum. Eindrucksvoll für Kinder sind insbesondere die Flugzeug- sowie Lokomotiv-Ausstellungen. Alle Exponate sind mit informativen Infotafeln ausgeschildert und es gibt auch eine App mit ausgewählten Kinderspecials. Außerdem gibt es kostenlose öffentliche Führungen für Familien mit Kindern. Hier macht das „Lernen“ Groß und Klein richtig Spaß!

Deutsches Technikmuseum, Trebbinter Str. 9, 10963 Berlin-Kreuzberg

https://sdtb.de/technikmuseum/startseite/

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.