Sommerurlaub in Schweden

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip

I want to bring the map to life, fill it with forests and lakes, fields and meadows, villages, castles, farms and towns.“
Selma Lagerlöf, schwedische Schriftstellerin, geboren in Värmland, 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur und schrieb das fantasievolle Werk Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen.

Värmland in Schweden

Die obigen Zeilen beschreiben Schweden ziemlich gut. All dies und noch viel mehr kommt allerdings vor allem in der schwedischen Provinz Värmland zusammen. Hier verbringen wir mit unseren beiden Kindern unsere Sommerferien in einem Ferienhaus. Hergekommen sind wir mit unserem Wohnmobil. Auf der Hinreise haben wir Zwischenstopps in Deutschland und Südschweden gemacht. Falls Du von Värmland noch nie etwas gehört hast, verrate ich gerne wo es liegt. Värmland befindet sich an der Grenze zum Nachbarland Norwegen und liegt in Mittelschweden. Es gehört zum westlichen Teil des Landes und hat nur 14 Einwohner je Quadratkilometer.

Wir sind nun zum dritten Mal in Schweden, davon zweimal in Värmland. Bisher haben wir Schweden zweimal Frühling und nun das erste Mal im Sommer bereist. Wir kennen Schweden mit Schnee (siehe unsere Ferien in Värmland) und auch mit Sonnenschein zu Ostern (siehe unser Roadtrip durch Dänemark, Smaland und Insel Öland) und warmen 24 Grad Celsius im Schatten im Juni und Juli. Den Sommer in Schweden finden wir deshalb ideal für Familien mit Kindern, weil wir sowohl wandern, Pilze oder Beeren sammeln und radfahren können, als auch Zeit auf oder im Wasser verbringen können. Und wenn es doch einmal zu ungemütlich draußen ist, sorgt unsere Spielesammlung oder ein Buch dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Außerdem können wir unsere Kids mit einem Supermarktbesuch eine Freude machen, weil es dort in der Regel lange Regale mit vielen Süßigkeitsfächern gibt aus denen sie sich mit kleinen Schaufeln eine individuelle Tüte zusammenstellen können. Wir Eltern naschen uns derweil durch das Lakritzregal.

Die Seen

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip
Abends gegen 21:30 Uhr auf dem See vor unserem Ferienhaus. Die Sonne scheint noch immer…

Statt auf Menschen treffen wir im Glaskogen Naturschutzgebiet auf viel unberührten Wald und gewaltige Seen wie zum Beispiel auf den Vänern, der größten Binnensee Westeuropas (eher ein Binnenmeer, da der freie Horizont zu sehen ist) mit Stränden, Schären und Häfen. Oder auf den Frykensee, Glasfjorden, Vätter und den Värmel. Aber es gibt auch viele kleinere Seen, in die wir springen, auf denen wir mit dem Stand Up Paddle oder Kanadier gleiten oder mal eine Angel reinhalten. Dem Wutanfall eines Riesen sollen wir es einer Sage nach zu verdanken haben, dass es den Väner gibt. Der Riese soll im Zorn eine Scholle aus dem Ackerboden gerissen haben dessen Loch sich mit Wasser füllte und heute knapp 6.000 Quadratkilometer misst. Dieser Gestalt möchte ich lieber nicht begegnen.

Die Städte und Dörfer

Die meisten Häuser in Schweden sind falunrot oder auf Schwedisch falu rödfärg – das Pigment für das Falunrot war einst ein Nebenprodukt des Kupferabbaus in der schwedischen Stadt Falun

Wenn wir nicht auf oder am Wasser sind, kommen wir mit dem Wohnmobil oder dem Fahrrad oder zu Fuß an weiten Feldern und wilden Blumenwiesen, urigen Bauernhöfen, Schlössern, aber auch ab und zu an ruhigen Dörfern und entspannten Städten wie die Residenzstadt Karlstad oder Arvika vorbei. Die Holzhäuser sind auf dem Land wirklich fast alle in dem schönen warmen dunklen Rot gestrichen, wie wir es aus den Katalogen kennen. Ab und an leuchtet eines in hellem Gelb oder in Weiß. Gelassen stehen manchmal ein paar Pferde, Kühe und sogar einmal ein Zebra (kein Witz) auf der Weide.

Die Wälder

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, Wald, Wandern

Um Mitternacht, wenn die Menschen erst schlafen,
Auf Wiesen an den Erlen
Wir suchen unseren Raum
Und wandeln und singen
Und tanzen einen Traum.

Zwar sind wir nicht spät in der Nacht im Wald unterwegs wie in Goethes Ballade „Gesang der Elfen“, doch auch tagsüber erscheint uns der Wald hier in Schweden immer noch als magischer Ort, in den wir uns tief zurückziehen können und in denen wir kaum einem Menschen begegnen. Für Großstädter wie uns ist das schon sehr erholsam. Unsere Trittgeräusche werden vom weichen Moos unter den Schuhen gedämpft. Aber natürlich machen wir leider immer noch viel zu viel Krach, als dass wir dem König des schwedischen Waldes, dem Elch, einem Wolf, oder gar ein paar zarten Elfen oder freundlichen Trollen begegnen könnten. Zum Schweigen ist der Wald für unsere Töchter viel zu Fantasie anregend. Sie kommen beim Wandern ins Geschichtenerzählen. Der Schwede Lars Löfgren bringt es mit den Worten „It´s a state of mind, not a landscape“ genau auf den Punkt.

Mit dem Wohnmobil und der Fähre von Berlin nach Schweden

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, Fähre, Ostsee, Öresund, ForSea
Adé Rostock und Wismar! Ab geht es nach Gedser.

Für die Anreise mit dem Wohnmobil nach Mittelschweden braucht man normalerweise zwei Tage, wenn man es eilig hat. Wir lassen es aber langsam angehen und nehmen uns 1,5 Wochen Zeit für die Strecke, weil wir noch ein paar Stationen machen möchten und uns von der Anreise nicht stressen lassen möchten. Da das Wetter in Deutschland gerade viel besser als in Dänemark und Schweden ist, halten wir uns eine ganze Weile an der deutschen Ostseeküste auf.

Wir beginnen unseren Urlaub nur ein kleines Stück nördlich von Berlin auf dem Naturcampingplatz am Oberuckersee , wo wir uns bei 36 Grad im Schatten fast nur auf dem Stand Up Paddle oder auf dem aufblasbaren Rieseneinhorn im See aufhalten.

Panoramablick auf Karls Erlebnishof Rövershagen vom „Melkturm“ aus betrachtet.

Anschließend machen wir eine Zwischenstation auf dem Caravanpark direkt am Hafen der Hansestadt Wismar, weil wir die ehemals unter schwedischer Herrschaft befindliche Stadt so schön finden. Von Wismar ist es nur ein Katzensprung über einen befahrbaren Damm auf die Ostseeinsel Poel. Auf dem Campingplatz Leuchtturm verbringen wir ein paar herrlich faule Strandtage. Eine weiteren Tag und Nacht machen wir im Ostseecamp in Graal-Müritz damit wir ein Stück näher nach Rostock heranrücken, von wo aus unsere Fähre nach Schweden abgehen wird. Bevor es so weit ist, gönnen wir unseren Kindern einen Tag auf Karls Erlebnishof in Rövershagen.

Camping, Reisen, Urlaub, Sommerferien, Deutschland, Ostsee, Insel Poel, Karls Erlebnishof Rövershagen, Ostseecamp Graal-Müritz, Rostock, Timmenberg, Leuchtturm, Wohnmobil, reisen mit Kindern, Strand, Pferd
Beim Reisen mit dem Wohnmobil ist der Weg unser Ziel.

Dort gibt es eine große Wiese mit kostenfreien Stellplätzen für Womos. Anschließend zockeln wir nach Rostock. Da wir noch etwas Zeit haben, bis die Fähre um 13 Uhr ablegt, schauen wir die schönen alten Boote am Rostocker Stadthafen und die schöne St.-Petri-Kirche an. Aus 100 Metern Höhe haben wir aus ihrem Kirchturm einen tollen Panoramablick über die Stadt und bis zur Ostsee. Aber danach geht es wirklich endlich gen skandinavische Halbinsel. Wir nehmen die Scandlines Fähre von Rostock nach Gedser-Dänemark und die Batterie betriebene kleinere Fähre MS Aurora der Fährgesellschaft ForSea, die uns innerhalb von 25 Minuten vom dänischen Helsingør über den Öresund nach Helsingborg in Schweden bringt. Die Öresundbrücke brauchen wir dieses Mal nicht zu nehmen (wir kennen sie bereits vom letzten Urlaub). Für die Kinder ist es überhaupt nicht langweilig, weil wir draußen (Blick auf die Ostsee) wie drinnen (Shops, Spielbereich für Kinder und Restaurant) viel zu sehen bekommen.

Erster Campingplatz-Stopp in Schweden: First Camp Torekov-Bastad

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, Torekov, Bastad, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip
Der Kattegat leitet sich aus den niederländischen und plattdeutschen Wörtern Katt „Katze“ und Gatt „Loch“ ab und ist laut der Seefahrern wegen der vielen Untiefen und schmalen Fahrwässerlaut so eng wie ein Katzenloch.

Hallå Schweden! Abends kommen wir endlich mit den eigenen vier Wänden in Bastad am Kattegat, dem Meeresgebiet zwischen Jütland und der schwedischen Westküste, an. In Bastad/Toreko beginnt laut Reiseführer die so genannte schwedische Reviera. Prächtige weiße Villen vom Beginn des 20. Jahrhunderts sollen Seebadflair verströmen. Außerdem soll Bastad das Headquarter des Tennis sein. Hier lernte der fünfmalige Wimbledonsieger Björn Borg sein Handwerk. Wir haben gerade leider weder für Seebäder noch für Tennis Zeit. Unser Thema ist ein Stellplatz für heute Nacht und ein Abendessen. Der Campingplatz, das First Camp Bastad/Torekov, bietet uns genau das, was wir brauchen. Die First Camps besuchen wir in Schweden gerne, weil wir dort keine Camping Card kaufen müssen. Der Campingplatz liegt 15 Kilometer von Bastad entfernt und direkt an der Küste, das sich gerade von seiner rau dramatischen Seite zeigt. Stühlchen und Tisch bleiben heute ausnahmsweise im Wohnmobil. Dafür haben wir das weitläufige bewaldete Gelände mitsamt den Sanitäranlagen sowie das Gebäude mit Küche und Wohnzimmer fast für uns allein. Die Wohnwagen mit ihren schnieken bevorhangten Vorzelten stehen verwaist um uns herum. Kaum eines der hübschen roten Cottages ist vermietet.

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, Schärengarten, First Camp Solvik, Schären, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, schwedische westküste, Meerestier, Wasserpflante, Strand
Ob wir ein Lebewesen oder eine Wasserpflanze, die hier abgebildet sind, entdecken?

Nach einem kurzen stürmischen Spaziergang an der Küste, machen wir uns ans Wäschewaschen. Für umgerechnet 7 Euro werden unsere speckigen Hosen, Shirts und Socken innerhalb von circa einer Stunde gewaschen und getrocknet. In der Zwischenzeit belagern wir zu viert das kleine und etwas in die Jahre gekommene Familienbadezimmer und machen Abendbrot. Ans Schlafen ist noch nicht zu denken, da es bis etwa 22.30 Uhr hell draußen bleibt. Im kleinen Supermarkt des Campingplatzes decken wir uns mit dem nötigsten ein. Zum Toben könnten unsere Mädels noch auf den Kinderspielplatz oder zum ein Minigolfplatz, aber sie sind zu müde.

Zweiter Campingplatz-Stopp in Schweden: First Camp Solvik

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, Schärengarten, First Camp Solvik, Schären, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, schwedische westküste

Die Schären. Schon immer wollte ich sie sehen. Nun endlich ist es so weit und wir kommen am Schärengarten an der Westküste Schwedens an. Er ist weltweit wegen seiner Austern- und Hummersafaris bekannt. So kahl wie ich mir die felsige Schärenlandschaft vorgestellt habe, ist sie allerdings gar nicht. Überall zwischen den von Eis, Meerwasser, Brandung, Wind und Regen geschliffenen, zertrümmerten und erodierten Granitfelsen finden wir Moose, Flechten und größeren Pflanzen. Durch die verschiedenen Formen und Mineraleinschlüsse ist ein Stein nicht gleich dem anderen. Manche Felsen sind geschmeidig rund, während andere schroff und kantig dem Meeresrauschen trotzen. Mal schimmert ein Gestein rosa, mal grau. Die Kinder hüpfen von Fels zu Fels und jagen einem Hasen hinterher, den sie aufgescheucht haben. Zum Baden ist es heute trotz Sonnenschein zu windig und zu frisch. Wir stehen nur für eine Nacht auf dem Campingplatz First Camp Solvik. Unser Wohnmobil schaukelt etwas im Wind oben auf einem Felsen während wir darin zu Abend essen. Doch je später es wird, desto klarer wird der Himmel und desto mehr legt sich der Wind. Da es immer länger hell draußen ist, desto nördlicher wir uns befinden, drehen wir mit einem Eis in der Hand noch eine lange Runde auf den Schären.

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, Schärengarten, First Camp Solvik, Schären, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, schwedische westküste

Der Campingplatz First Camp Solvik liegt bei Väjern und  traumhaft am Ende eines kleinen Fjords direkt in den Schären und ist entsprechend gut besucht als wir am Nachmittag dort eintrudeln. Über einen kleinen Weg geht es hoch in die Felslandschaft und weiter zum Meer mit Bademöglichkeiten, wofür das Wetter allerdings gerade nicht geeignet ist. Die Stellplätze sind ausreichend groß und weiter oben preislich noch günstiger. Für eine Nacht haben wir 22 Euro bezahlt und am Fjord ist es etwas teurer und voller. Ein kleiner Supermarkt, ein Kinderspielplatz sowie ein Minigolfplatz sind vorhanden. Die Sanitäranlagen sind sauber und es gibt große moderne Familienduschen und einen schönen extra Kinderwaschraum. Nach Kungshamn oder Smögen kommt man mit dem Fahrrad in circa zehn Minuten.

Gekommen um zu bleiben: Unsere Ferien im Värmland

Unser Ferienhaus wird überraschend einen Tag eher für uns frei. Deshalb machen wir uns von Väjern direkt nach unserem Frühstück weiter in nordöstliche Richtung ins Innenland auf. Allerdings kommen wir nicht allzu weit. An der Schaltungsführung hat sich etwas gelöst, weshalb wir auf einem Supermarktparkplatz einen Stopp einlegen, um es zu reparieren und danach Lebensmittel für unsere Zeit im Ferienhaus einzukaufen. So ist das eben mit einem Wohnmobil Baujahr 1990. Es gibt immer etwas zu tun und man braucht schon etwas handwerkliches Geschick um es zu nutzen.

Danach geht es fröhlich immer weiter westlich am Vänern See vorbei bis wir am späten Nachmittag im rot gestrichenen Holzferienhaus am Värmeln See ankommen. Der See ist viel viel kleiner als der Vänern und kann aus den umliegenden Orten Edane, Fagerås und Borgvik erreicht werden.

Sonnenschein auf dem Bootssteg stehen und fühlen, dass es Sommer ist

Endlich da! Die Kinder rennen vergnügt wie die Eichhörnchen ins Ferienhaus rein und raus. Es könnte ja durchaus sein, dass ein Elch auf dem Bett liegt oder eine Eule auf dem Ofen sitzt, nicht wahr? Während die Kinder ihre Forschungsexpedition durch Haus und Garten unternehmen, folgen mein Mann und ich dem leisen Plätschern der Wellen gegen den Bootssteg. Am Haus vorbei, durch kniehohe Gräser und Wildblumen und dann über eine Treppe aus Steinen geht es das abschhüssige Grundstück hinab zum Wasser. Am Steg liegt ein Boot angebunden und scheint uns verlockend mit seinem Ruder zuzuwinken „Kommt, steigt ein und wir drehen eine Runde auf dem See!“. Draußen vor dem Steg kreisen die Möwen, stoßen zur Begrüßung ein paar Schreie aus. Die Bäume antworten raschelnd. Aber sonst nichts als unfassbares Schweigen, das uns in den Ohren rauscht, die eben noch dem Dröhnen des Wohnmobilmotors ausgesetzt waren. Auf dem Wasser liegt ein verheißungsvolles Funkeln, alles ist wehmütiger Schönheit. Die Luft riecht nach warmen Holz und süßen Blumen. Unser Urlaub hatte schon vor der Ankunft in Schweden begonnen und legt sich wie der weite Värmelsee erneut zu unseren Füßen. Am Horizont zeichnen sich Wolken ab. Hier kann das Wetter rasch umschlagen, flüstern uns die Wellen im See zu. Galoppierend wie eine Pferdeschar rennen unsere Kinder mit flatternden blonden Haaren zu uns hinunter. Unsere Mannschaft ist komplett. Wir steigen ins Boot und tauchen die Ruder ins Wasser. Die Stille wird vom Platschen zerrissen. Am Ufer, ein gutes Stück von unserem Ferienhaus entfernt, springen unsere Nachbarn ins Wasser. Das inspiriert mich zu einem erfrischenden Ankommenstauchgang von unserem Badesteg aus.

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Maritim, Ferienhaus, Roadtrip, Anker

Unsere sieben Sachen aus dem Wohnmobil sind fix ins geräumige Haus getragen und wir erkunden gleich das Haus und das Grundstück, die idyllisch direkt am See liegen. Ostern 2018 hatten wir das Haus das erste und letzte Mal gemietet. Seitdem wurde vom Eigentümer eine weitere Terrasse an der westlichen Hausseite gebaut, so dass wir morgens auf der Ostterrasse frühstücken und abends auf der Westterrasse grillen können. Unten am See gibt es eine Feuerstelle mit einem Schwenkgrill sowie ein Saunahaus und ein Bootssteg mit zwei Kanadiern, einem Kajak und einem Ruderboot. Das Motorboot ist leider defekt. Aber das macht nix. Die Möglichkeiten sich vor Ort eine richtig schöne Zeit zu machen, sind immer noch mehr als genug. Wir fühlen uns hier sehr zuhause, auch weil der Kontakt mit dem Vermieter sehr angenehm und entspannt ist. Vom Panoramafenster des Wohn- und Esszimmer aus haben wir einen weiten Blick auf den See, das gegenüber liegende Ufer und kleine dicht bewaldete Inseln.

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip

Die folgende Woche ist wettertechnisch sehr abwechslungsreich. Die Temperaturen schwanken zwischen tagsüber 18 bis 25 Grad sowie Sonne und Regen. Eines abends dürfen wir auch einen wunderschönen Regenbogen über dem See betrachten. Doch eines haben alle Julitage am Värmel See gemein: Sie sind wunderschön, sehr sehr lang und beginnen alle mit unserem morgendlichen Bad im See. Hier im Norden geht die Sonne fast nicht unter. Ab 22:30 Uhr ist es dämmerig und richtig dunkel wird es nie. Sterne angucken wie im Frühling ist also jetzt im Sommer nicht möglich. Dafür können wir noch spät abends im Hellen auf den See rausrudern, baden oder draußen an der Feuerstelle sitzen. Und das genießen wir. Da wir die Pause von der Fahrerei sehr genießen, fahren wir nur einmal mit dem Wohnmobil nach Arvika zum Einkaufen. Weil wir schon mal da sind, machen einen kurzen Abstecher in die örtliche Kunsthalle, wo der Grafikdesigner und Kinderbuchillustrator Marcus-Gunnar Pettersson gerade ausstellt und kaufen noch etwas schönes in dem Geschäft Arvika Konsthantverk.

Anlässlich dieses Anblicks hören wir At The End Of The Rainbow der schwedischen Metal Band Hammerfall

Ansonsten bleiben wir die ganze Zeit in der Umgebung des Ferienhauses. Langweilig wird uns dort nie, weil es so viel zu entdecken und zu unternehmen gibt. Allerdings machen wir uns auch keinen Freizeitstress und unternehmen, wenn überhaupt, nur eine Sache pro Tag. Manchmal bleiben wir aber einfach nur am Bootssteg oder auf der Terrasse oder im Haus. Die Kinder hören Hörspiele und spielen oder malen und wir lesen in Ruhe ein Buch. Ab und zu fahren wir alle zusammen mit dem Kanadier rüber in das 700 Einwohner zählende Örtchen Edane hinüber und machen mit dem Kanadier zwischendurch immer irgendwo einen Stopp auf einer der einsamen kleinen Inseln. Einmal werden wir auch mitten auf dem See von einem warmen Sommerregen überrascht. Dabei fühlen wir uns sehr abenteuerlich. Unser mitgebrachtes Stand up Paddle leistet uns auch große Dienste hier. Mit einem Stein als Anker lässt es sich darauf prima zum Dümpeln auf dem See benutzen, wenn wir nicht gerade eine der einsamen Buchten damit erkunden. Zum Angeln nehmen wir lieber das Ruderboot. Allerdings fangen wir nichts, weil wir es kaum schaffen einmal ganz still zu sein. Abends sitzen wir entweder draußen an der Feuerstelle oder auf der Terrasse am See und speisen. Und einmal machen wir mit unserem Wohnmobil eine Elchsafari in den Wald. Leider erfolglos. Unsere Ferienhausnachbarn aus der Schweiz hatten einmal mehr Glück als sie in der Dämmerung zwei Elche beim Äpfelklauen in ihrem Garten erwischten.

Weitere Infos zu Schweden

Schweden Urlauber: https://www.schweden-urlauber.info

Värmlandsleder Trails of Sweden: https://varmlandsleder.se/de/gut-zu-wissen/wissenwertes-ueber-vaermland-schweden/

Visit Varmland: https://www.visitvarmland.se/

Visit Arvika mit Veranstaltungskalender auch auf Englisch: https://www.visitarvika.se

Kunsthalle Arvika: http://arvika-konsthall.se

Arvika Konsthantverk: https://arvikakonsthantverk.nu

Fährgesellschaften und Brücke für die Anreise nach Schweden

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, Fähre, Ostsee, Öresund, ForSea

Die Fährtickets oder auch das Ticket für die Öresundbrücke kann man vorab online buchen. Das ist preiswerter als vor Ort. Diese Fährgesellschaften bringen Dich nach Schweden:

Fährgesellschaft ForSea: https://www.forsea.se

Fährgesellschaft Scandlines: https://www.scandlines.de

Stenaline: https://www.stenaline.se

Finnlines: https://www.finnlines.com/de/schiffsreise

Ttline: https://www.ttline.com/de/passage/

Öresundbrücke: https://www.oresundsbron.com/de/start

Wenn Ihr nicht mit dem eigenen Auto oder dem Wohnmobil anreist, könnt Ihr auch nach Oslo in Norwegen fliegen und von dort auch mit dem Zug nach Värmland, Arvika in etwa 2,5 Stunden fahren und dann ein Auto mieten. Allerdings soll die zeitliche Zuganbindung nicht optimal sein. Dafür bleibt noch genügend Zeit sich die schöne Stadt Oslo anzusehen.

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Wohnmobil, Camper, Camping, Ferienhaus, Roadtrip, Wald, Wandern, Insel, Boot
Bewachsenes Ruderboot auf einer einsamen Insel.

Die von uns besuchten Camping- und Stellplätze in Deutschland

Caravan-Park in Wismar: http://www.wohnmobilpark-wismar.de

Campingplatz Leuchtturm auf der Insel Poel in Timmenberg: https://www.campingplatzleuchtturm.m-vp.de

Ostseecamp in Graal-Müritz: https://www.ostseecamp-ferienpark.de/campingplatz-an-der-ostsee.html

Karls Erlebnishof in Rövershagen: https://www.karls.de/roevershagen/erlebnis.html

Schweden, Värmland, See, Urlaub, Ferien, reisen, Reisen, verreisen mit Kindern, Europa, Skandinavien, schwedisch, sweden, Familienurlaub, Oldsmobile, Auto, Oldtimer, Straßenkreuzer, Roadtrip, amerikanische Autos
Amerikanische Straßenkreuzer wie dieses schicke Oldmobile sind in Schweden äusserst beliebt.

Die von uns besuchten Campingplätze in Schweden

First Camp Torekov-Bastad: https://firstcamp.se/destination/torekov-bastad

First Camp Solvik: https://firstcamp.se/destination/solvik-kungshamn/

Ferienhäuser in Schweden

Incoming Center of Scandinavia: https://besuchschweden.de

Urlaub Anbieter: www.urlaub-anbieter.com

Ferienhausmiete: https://www.ferienhausmiete.de

Reiseführer

Baedeker Reiseführer Schweden mit praktischer Karte EASY ZIP Taschenbuch (31. Januar 2019)

Schweden mit dem Wohnmobil. Traumrouten von Skane bis zum Siljansee. Mit Kartenatlas, Routen, Stellplätzen, Sehenswürdigkeiten und vielem mehr für die optimale Orientierung. Broschiert  (1. Mai 2019)

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.