Die besten Tipps für Ausflugsziele und Aktivitäten in Berlin für die Winterferien

die besten Tipps Ausflug Berlin Winterferien Kinder
Was unternehmen wir in den Winterferien?

Seid Ihr aus Berlin oder Brandenburg und habt keine Urlaubsreise geplant oder unternehmt mit Euren Kindern einen Kurztrip in die Hauptstadt und Umgebung? Ihr sucht nach Anregungen um Euch die grauen Wintertage etwas bunter zu gestalten und habt Lust auf Bewegung und Kunstgenuss um körperlich, geistig und seelisch nicht einzufrieren?

Hier kommen ausgewählte Tipps für Ausflugsziele und Aktivitäten, die wir selbst in der kühlen Jahreszeit ausprobiert haben und bei denen sowohl unsere Kinder als auch wir Eltern unseren Spaß hatten!

  • Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art
  • DDR Museum – interaktives Familienmuseum
  • Planetarium
  • Otto Bock Science Center Berlin
  • Biosphäre Potsdam
  • JUMP House
  • Schlittschuhlaufen
  • Inline Skating
  • Bowling
  • Promenieren wie die Queen in Greenwich
URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART Berlin Street art
Ein Zuhause für Street-Art und Graffiti

Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art

Wir kennen sie von Häuserwänden, Laternenmasten, U-Bahnhöfen und Bauzäunen – Urban Contemporary Art begegnet aufmerksamen kleinen und großen Beobachtern in Berlin auf Schritt und Tritt. Mit Berlins ersten Street-Art Museum „Urban Nation“ hat diese rebellische Kunstform nun auch in unserer Stadt endlich ein festes Dach über den bunten Kopf bekommen. In den vom berühmten Architekturbüro Graft entworfenen Räumen werden neben Werken von international bekannten Künstlern wie Banksy oder Shepard Fairey, der durch das „Hope“-Plakat für Obama weltberühmt wurde, auch Arbeiten von Schülern und Nachwuchskünstlern gezeigt. Auch Fans der Simpsons kommen hier mit einer etwas anderen Mona Lisa auf ihre Kosten. Nach dem Besuch des Museums lohnt es sich, die Wohnhäuser in der umnittelbaren Umgebung genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier warten viele künstlerische Überraschungen.

Urban Nation
Bülowstraße 7
10783 Berlin-Schöneberg

Willkommen bei Urban Nation

DDR Museum – interaktives Kindermuseum

„Papa, Mama, was war die Deh Deh Ärrr und was ist ein Trabi?“, will unsere sieben Jahre alte Tochter von uns wissen. Kinder bekommen bekommen schon vieles aus den Medien mit. Bei uns läuft morgens das Radio, die Tageszeitung und Fachmagazine liegen auf dem Frühstückstisch. Die Überschriften liest sie schon mit und daraus entstehen viele gute Fragen. Da wir selbst nicht in der Deutschen Demokratischen Republik aufgewachsen sind, bleiben unsere Erklärungen über dieseen Ex-Staat etwas blass. Mehr Farbe muss her! Im DDR Museum begeben wir uns deshalb auf eine Zeitreise in den Alltag der DDR. Der Trabi mit Fahrsimulator ist natürlich das Highlight für unsere Kinder! Aber auch die WBS 70, eine komplett originalgetreu nachgebaute und eingerichtete Wohnung im Plattenblaustil ist spannend für die Kinder.  Im Kinder- und Jugendzimmer öffnen sie sofort alle Schranktüren und staunen nicht schlecht, also plötzlich die Musik von Bruce Springsteen ertönt oder sie sich auf einem Screen Bilderbücher ansehen können.

DDR Museum
Karl-Liebknecht-Str. 1
10178 Berlin

https://www.ddr-museum.de

Planetarium Sternenwarte Ausflug Berlin Winterferien Kinder
Weißt Du wie viel Sternlein stehen?

Sterne gucken im Planetarium

Auf der Sonne würde eine Pizza bei ca. 5.000 Grad Celsius innerhalb einer Sekunde verbrennen. Auf der 500 Grad Celsius heißen Venus würde sie auch schnell ungenießbar werden. Dieses und noch viel mehr praktisches Wissen haben wir uns in einer halb liegenden Position erworben. Die Shows in beiden Berliner Sternentheaterhäusern sind sehr unterhaltsam und warten am Ende manchmal sogar mit einer rasanten Achterbahnfahrt auf.

Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin

Planetarium am Insulaner
Munsterdamm 90, 12169 Berlin

www.planetarium-berlin.de

Otto Bock Science Center Ausflug mit Kindern Winterferien Berlin Science
Medizintechnik hautnah erleben: hier kann alles angefasst, behüpft und getestet werden

Otto Bock Science Center Berlin

Das Science Center Berlin zeigt auf drei Etagen anhand zahlreicher Exponate und medialer Anwendungen zum Ausprobieren und Mitmachen, dass Menschen mit körperlichen Einschränkung viele Helden um sich herum zum Vorschein bringen und selbst ein sehr erfülltes Leben genießen. Außerdem gibt es Antworten auf viele Fragen wie z.B., warum  der Mensch ca. 75% weniger Energie beim Laufen verbraucht als ein Schimpanse oder wie sich der Gang eines Mannes von der einer Frau unterscheidet. Der Eintritt ist kostenfrei. Auf Wunsch kann auch vorab ein Termin für eine Führung angefragt werden. Übrigens: aufgrund seiner organischen perlweißen Fassadengestaltung wird das Gebäude des Medizintechnik-Unternehmens auch das „Muskelhaus“ genannt.

Ottobock Science Center Berlin
Ebertstr. 15a, 10117 Berlin

www.ottobock.com/de/science-center

Biosphäre Potsdam

Nein, ein Erdbeerköpfchen ist keine neue Kuchensünde, sondern eine seltene und bunt gefiederte Vogelgattung der Unzertrennlichen. Das weiß man doch, oder? Diese treue Papageienart lebt mit vielen anderen exotischen Vögeln, Reptilien und Fischen in einem Tropenwald, den wir auf Brücken und anderen geschlängelten Wegen durchschreiten. Unsere Machete haben wir zuhause gelassen. Die großen Tiger im Unterholz sind hier ganz zahm, denn sie sind aus Holz geschnitzt. In dem umgebauten Potsdamer Industriehangar herrscht 365 Tage Urlaubsstimmung und wir genießen die warmen Temperaturen mitten in den Winterferien. Aber bald begeben wir uns unter Wasser und beobachten einen Dreifleck-Preussenfisch aus dem Bullauge des U-Boots heraus dabei, wie er zwischen den rosafarbenen Korallen herum schlawänzelt. Im Schmetterlingshaus lassen sich einige bunte Riesenfalter auf uns nieder und versuchen mit ihren zarten Rüsselchen unseren süßen Schweiss auf unseren nackten Unterarmen zu trinken.

Biosphäre Potsdam
Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam
www.biosphaere-potsdam.de

Jump House Trampolinhalle
JUMP House Trampolinhalle

JUMP House

Die US-amerikanische Rap-Band House of Pain könnte hier ihr Comeback feiern (was ich ziemlich cool finden würde schließlich waren die Jungs in den 90ern meine Idole). Angst und Schmerzen braucht man im JUMP House allerdings nicht zu fürchten. „Jump around“ ohne Unfälle ist hier absolut angesagt! Viele junge freundliche Helfer/-innen passen auf, dass niemand verletzt wird. Außerdem ist alles gut ausgepolstert. Auf diesem Meer aus Trampolinen in den verschiedensten Varianten haben wir richtig Spaß, ganz egal wie draußen gerade das Wetter ist. Zum warm werden nutzen wir zuerst den Freejump Bereich. Danach springen wir in den so genannten FoamJump. Das ist ein Becken voller grauer und orangener Schaumwürfel. Unsere Große liebt es im WallJump Areal von der circa 2 bis 3 Meter hohen Wand hinab zu springen. Für mich ist das nichts. Aber sie ist wilder und mutiger als ich es bin und springt eiskalt hinab. Außerdem gibt es noch ein Basketball-Bereich und vieles mehr.
Wenn nur die Kinder hüpfen möchten, können die (bequemen) Eltern kostenfrei einfach nur zuschauen und relaxen. Das käme für allerdings nicht in die Tüte. Kleiner Tipp am Rande: in den Ferien lohnt sich die Plätze in der Trampolinhalle vorab online zu buchen.

www.jumphouse.de

Eislaufen Schlittschuhlaufen Wintersport Berlin Winterferien Kinder Ausflüge
Kleine Eisköniginnen haben auch mal ganz vorsichtig angefangen

Eisköniginnen auf Tour: Schlittschuhlaufen

Ein Winter ohne Schlittschuhlaufen ist wie Winter ohne Schnee oder wie Weihnachten ohne Kekse. Wenn das Eis stabil genug ist, haben wir unser Kind im Schlitten auch schon einmal auf der zugefrorenen Havel hinter uns hergezogen. Leider ist das nur selten der Fall gewesen. In Berlin stehen praktischerweise gleich mehrere Indoor- und Outdooreisbahnen zum Flitzen für Kinder und Familien zur Verfügung. Mit Musik im Hintergrund und einem warmen Kakao ab und zu wird das Eislaufen zu einen schönen Familienausflug. Obendrein ist Eislaufen auch super für die Verbesserung des Gleichgewichtssinns und der Koordination. Egal, ob es bedeckt, knackig kalt ist oder die Sonne scheint, beim Eislaufen wird einem schnell warm. Bei Regen kann man eine der überdachten Eislaufbahnen besuchen.
Hat man keine eigenen Schlittschuhe (ich habe so genannte, die ich mit einem Vierkantschlüssel in Inlineskates verwandeln kann), kann man sich vor Ort gegen eine Gebühr welche ausleihen. Allerdings kann die Warteschlange schon mal lang sein, wenn die Eisbahn gerade aufgemacht hat. Ich empfehle, zur Sicherheit Handgelenk- und Knieschützer einzupacken. Manche Kinder tragen auch Fahrradhelme auf dem Eis. Ist ja nicht jeder so sicher wie eine Kathi Witt. Und die ist ja bestimmt auch schon mal auf dem Popo gelandet.

Indoor- und Outdooreisbahnen in Berlin

Eisstadion Neukölln
Oderstraße 182, 12051 Berlin-Neukölln

Eissporthalle Charlottenburg
Glockenturmstraße 14, 14053 Berlin
www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/eissportanlagen

Eisstrand im SEEBAD Friedrichshagen
Müggelseedamm 216, 12587 Berlin

Erika-Heß-Eisstadion
Müllerstraße 185, 13353 Berlin-Wedding
eisbahn-berlin.de

Horst-Dohm-Stadion
Fritz-Wildung-Straße 9, Berlin-Wilmerdorf
www.horst-dohm-eisstadion.de

Sportforum Hohenschönhausen
Konrad-Wolf-Straße 39, 13053 Berlin-Hohenschönhausen

Eisbahn Lankwitz
Leonorenstraße 37, 12247 Berlin-Lankwitz
www.eisbahn-lankwitz.de

park am Gleisdreieck Berlin Winterferien Ausflüge Kinder
Statt Eisenbahnen rollen hier Fahrräder, Inline Skates, Skateboards und Fußballen durch die Gegend

Inline skaten und Rollschuhlaufen

Was erinnert an die 90er Jahre und erlebt wieder ein Revival? Ja, genau Inline Skating! Die rollenden Schuhe sind nicht nur etwas für die wärmere Jahreszeit, sondern können auch problemlos an kalten aber trockenen Wintertagen (!) für Spaß sorgen. Die Bewegung sorgt schon für ansteigende Körperwärme, so dass es nicht zu kalt ist. Wir haben uns mit Inline Skates, Gelenkschützern sowie mit einem Skateboard und einem Laufrad bewaffnet und haben mit unserer Ausrüstung den Park am Gleisdreieck unsicher gemacht. Diese riesige Parkanlage eignet sich mit seinen extra dafür angelegten Wegen perfekt für sportliche Betätigungen. Außerdem stehen viele Bänke zum Ausruhen und Taschen ablegen bereit. Für den Durst und Hunger gibt es einen niedlichen Kiosk (mit Toilette) und auch ein gemütliches Restaurant (Tor 1). Riesige Schaukeln, hübsche Spielplätze und Bewegungsparcours sorgen für Abwechslung.

Tolle (Inline) Skate Strecken in Berlin

Kronprinzessinnen Weg

Park am Gleisdreieck

Volkspark Friedrichshain

Wedding Richtung Spandau / Tegeler See


Strecke am Spandauer Schiffahrtskanal

Luckenwalde, Flamingskate

 

Bowling bowlen Ausflug Berlin Winterferien Kinder
Hey Dude!

Bowling

Die Kugel kracht in die Kegel, juhu! Für alle Freunde dieses zeitlosen Vergnügens und Fans von The Big Lebowski ist Bowling Entspannung und Spannung zugleich. Dank der kinderfreundlichen Bumper am Seitenrand kann die Kugel nicht in die Rillen rollen. Dadurch bleibt die Nullrunde den Kindern erspart. Für kleinere Geschöpfe wie unsere 3 jährige Tochter gibt es leichtere Kugeln, so dass auch sie zum Zug kommt. Schuhe kann man vor Ort ausleihen. Wer von den knallbunten Bowlingkugeln Appetit bekommt, kann sich vor Ort zum Beispiel mit riesigen Kaubonbons die Zeit versüßen.

www.bowlen-in-berlin.de

Very British my Dear

Promenieren wie die Queen in Greenwich

Nein, es folgt kein Ausflugtipp nach Groß Britannien. Ihr könnt dafür ganz bequem in Berlin bleiben und fahrt mit der U-Bahnlinie 6 bis zur Endtstation Alt-Tegel hoch in den grünen Norden der Stadt. Direkt am Zugang von Alt-Tegel, an den „Seeterrassen“, symbolisierte lange Zeit eine schöne rote Alt-Londoner Telefonzelle die freundschaftlichen Bande zwischen Reinickendorf und dem Londoner Partnerbezirk Greenwich (leider wurde sie ohne uns zu fragen nach Spandau versetzt). Daher rührt auch der Name der Greenwichpromenade. Am ihrem südlichen Ende stehen immer noch zwei von Greenwich geschenkte Kanonen, die auf den See gerichtet sind. Am anderen Ende der Promenade befindet sich eine unserer Lieblingsbrücken. Die rote Füßgängerbrücke (für Fahrräder gibt es Schienen an beiden Seiten der Treppenaufgänge) wurde 1909 am Tegeler Hafen errichtet. Wir Berliner nennen sie liebevoll „Sechserbrücke“, weil einst ein „Sechser“ (5 Pfennige) Brückenzoll bezahlt werden musste, wollte man sie überqueren.

Von der Promenade aus schippern vom Frühling an bis in den Herbst hinein Fahrgastschiffe über eines der schönsten Berliner Gewässer, den Tegeler See sowie über die Havel bis nach Potsdam und Brandenburg. Jetzt im Winter ruht sich hier die nostalgisch anmutende Havelqueen aus. Es lässt sich hier herrlich flanieren und den Ausblick auf den Tegeler See und die Insel Hasselwerder genießen. Ist der See gefroren, lassen sich prima kleine Eisstückchen über die Eisfläche werfen. Hier überwintern zahlreiche Schwäne, Lachmöwen, Enten und Blässhühner. Aber bitte nicht mit Brot füttern. Dieses enthält keine verwertbaren Nährstoffe oder brauchbare Kalorien für die Wasservögel.
Ein Spielplatz mit Schaukeln, einer Rutsche, einer Wippe und Klettergeräte sowie eine Toilette (Richtung Sechsebrücke, man muss Geld einwerfen) gibt es hier auch.

Adresse
Borsigdamm, Tegeler Hafen, 13507 Berlin
Anfahrt: U6, Bus 124, 125, 133, 220, 222, Alt-Tegel

Very British my Dear

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.