Mrz 282016
 

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel
Zu Ostern haben wir mit der neuen Ausgabe des Stellplatzführers Landvergnügen ein vorzeitiges Geschenk bekommen.
Bereits im letzten Jahr haben wir diesen wunderbaren Guide gerne für unsere kurzen und längeren Reisen mit unserem Wohnmobil genutzt und den ein oder anderen Bauernhof dadurch kennen und schätzen gelernt. Unsere Gastgeber waren immer sehr herzlich und haben uns ihren Hof gerne gezeigt. Wir durften bei ihnen stehen und bekamen ein leckeres Frühstück. Außerdem kauften wir ihre selbst erzeugten Produkte wie Saft, Käse und Eier.

Verlosung des Stellplatzführers Landvergnügen

Wer Lust hat, zukünftig selbst mit seinem Wohnmobil und dem Stellplatzführer Landvergnügen in Deutschland unterwegs zu sein, empfehle ich, an meiner Verlosung teilzunehmen. Dafür brauchst Du nur auf der Facebook Seite von Stadtwaldkind einen Kommentar mit einem Foto von Deinem mobilen Heim und einer kurzen Beschreibung Deines bisher schönsten Reiseziels mit dem Reisemobil, Campingbus und Wohnwagen zu veröffentlichen. Die Verlosung läuft bis Mittwoch, den 6. April 2016. Der oder die Gewinner/in wird via Facebook von mir benachrichtigt und muss sich innerhalb von drei Tagen bei mir zurückmelden.

On the Road again

Am Karfreitag eröffneten wir nach einer mehr als fünf monatigen Winterpause endlich unsere persönliche Wohnmobil-Reisesaison.
Wir luden unsere beiden lieben Kinder und unsere sieben Sachen in Gipsy II ein und waren wieder on the Road!

Milchschafhof Schafgarbe in Vetschau-Ogrosen

Der Milchschafhof Schafgarbe

Mit lauten „Määääh, määääh, määäääh“ werden wir von circa einhundert ostfriesischen Milchschafen auf unserer ersten Station begrüßt. Die kleinen frei herum streunenden Ferkel machen sich lieber aus dem Staub als sie uns sehen. Wir sind ihnen deswegen nicht gram.

Unser erster Stellplatz befindet sich auf dem Milchschafhof Schafgarbe, der etwa 150 Kilometer südöstlich von Berlin an den Ausläufern des Spreewaldes liegt. In dem Interview, das uns Ole Schnack, der Herausgeber von Landvergnügen, im Winter gegeben hatte, sind wir auf den Hof aufmerksam gemacht worden und wollten ihn gerne einmal selbst besuchen. Einen Tag vor unserer Abreise hatten wir uns telefonisch bei unseren Gastgebern Friedhelm und Ulrike Plaß angemeldet.

Unser Wohnmobil dürfen wir an dem kleinen familiengeführten Ökobetrieb direkt zwischen dem Zaun der ostfriesischen Milchschafe, der Mangalitza-Wollschweine und dem Pferdestall parken.

Im Schafstall

Milchschafhof Schafgarbe in Vetschau-Ogrosen Geburt eines LammsUm 16 Uhr schauen wir beim Füttern der Lämmchen und großen Schafe zu. Die wolligen weißen und schwarzen Tierchen sind völlig außer sich, als die Milcheimer mit den roten Saugern in an die Buchten gehangen werden. Die jungen Hilfskräfte passen auf, dass jedes Lämmchen einen Sauger abbekommt. Ein besonders sportliches Lamm springt von seiner Buchte in die Nachbarbuchte, um sich eine extra Milchportion zu ergattern. Aber es wird auf frischer Tat ertappt und zurück in seine Buchte getragen.

Mit einem der Hilfskräfte kommen wir ins Gespräch und erfahren, dass er 16 Jahre jung ist und in den Ferien hier mithilft. Er kommt aus Berlin, Hackescher Markt und fährt bereits seit zehn Jahren zum Milchschafhof Schafgarbe. Stolz erzählt er uns, welche Erfahrungen er hier bereits sammeln durfte und dass er später mal Medizin studieren möchte. Wir sind beeindruckt von seinem Interesse und seiner Reife. Mit seiner Baseballkappe und ersten kleinen Bartstoppeln hat man keine Schwierigkeiten ihn sich in Berlin-Mitte beim Skaten vorzustellen. Aber hier spritzt er ganz selbstverständlich die Wege um die Ställe sauber und darf auch schon mal das ein oder andere Mal beim Schlachten eines Lamms helfen. An seiner Hose sieht man die Spuren davon deutlich. Allerdings stammen diese von einem Schwein wie er unsere Vermutung korrigiert. Unsere bald sechs jährige Tochter ist etwas verunsichert von dem wilden Trubel der Fütterzeit und will erstmal keine Tiere mehr essen. Ob sie da immer noch so sieht, wenn sie ein Würstchen im Wohnmobil Kühlschrank entdeckt?

Milchschafhof Schafgarbe in Vetschau-Ogrosen Ferkel on TourLeben und Tod liegen auf dem Hof nah beieinander: Passend zur Osterzeit werden wir im Stall Zeuge der Geburt eines Lamms. Die Mama leckt das Neugeborene sauber während es eifrig versucht sich aufzurichten.

Wer möchte, kann sich seine Gehversuche in unserem Video ansehen:

Ein gemütlicher Abend im Wohnmobil

Abends bekommen wir kein Fleisch zu kaufen, weil das Tier erst später geschlachtet wird. Zum Glück haben wir mit selbst mitgebrachen vegetarischen Speisen vorgesorgt und essen Kartoffeln mit Kräuterquark, hart gekochte Eier und Salat.
Abends ist es kalt, so dass wir die Heizung anwerfen müssen. Es ist eine kleine Gasheizung, die durch mehrere Luftdüsen angenehm warme Luft im Wohnmobil verteilt. So wird es drinnen richtig gemütlich. Nach dem Essen malen die Kinder am Wohnmobil Esstisch und wir Eltern trinken ein Glas Rotwein aus unserem Camping Weingläsern. Draußen ist es stockdunkel und von den Tiere ist kein Laut mehr zu hören.

Als unsere bald zwei jährige Tochter langsam quengelig wird, machen wir uns bettfertig und kuscheln uns alle zusammen im Alkoven. Es ist ganz schön eng, so dass sich unsere ältere Tochter wie ein Berserker aufführt. Aber bald hat auch sie sich eingekuschelt und wir können endlich schlafen.

Alle Aufwachen, grunz, grunz!

Um halb acht Uhr morgens wachen wir auf. Durch das Seitenfenster des Alkovens beobachten wir unsere Nachbarn, die Mangalitza-Wollschweine, bei ihren morgendlichen Verrichtungen. Nachts hat sich noch ein VW Bulli aus Leipzig ein paar Meter hinter uns dazu gesellt.

Nachdem wir Eltern einen schönen warmen Schwarztee und die Kinder einen Saft intus haben, fahren wir zu unseren Gastgebern und fragen nach dem versprochenen Fleisch. Leider hat uns Friedhelm in der Eile vergessen, denn er musste schon um 2 Uhr in der Früh aufstehen um zum Markt auf dem Kreuzberger Chamisso Platz zu fahren, wo er seine Ware verkauft.

Halb so wild. Wir fahren ein kleines Stück weiter zur Käserei, wo wir ein paar Scheiben jungen Feta Schafkäse von unseren Gastgebern erwerben. Nebenan kaufen wir im Hofladen des Guts Ogrosen noch Brötchen aus dem Steinofen, Bio-Eier, jungen Ziegenkäse aus eigener Erzeugung sowie Äpfel und Wein.

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel

Kulturinsel Einsiedel

„Schaut mal, Mama und Papa, da steckt ein Auto im Baum oben fest“, verblüfft folgen wir dem Zeigefinger unserer Tochter aus dem rechten Wohnmobilfenster. Tatsächlich! An der Einfahrt zum Parkplatz der Kulturinsel Einsiedel ragt ein von Baumästen durchbohrter Pkw mit den Reifen nach oben in den Himmel.

Der Campingplatz

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel YakDoch unser Wohnmobil stellen wir ein paar Hundert Meter weiter auf einem Zelt- und Wohnmobilstellplatz mit dem trollig klingenden Namen „Behütum“ ab, den wir vorher über ein Formular auf der Website reserviert hatten. Das wäre nicht unbedingt nötig gewesen, wie wir anhand der anderen drei Reisemobile abzählen können. Gleich gegenüber können wir die mystische Mühle, die Baumjurte und etwas weiter weg ein Insel-Baumhaus bewundern, die zur Miete angeboten werden. Es gibt auch Duschen, Toiletten sowie Strom und Wasser für uns. Prima!

Der Abenteuerfreizeitpark

Nach der ca. 150 Kilometer langen Fahrstrecke vom Milchschafhof Schafgarbe weiter in südöstlicher Richtung, sind unsere Kids mehr als bereit zum Ausschwärmen. Und dazu bekommen sie auf dem magischen Gelände der Kulturinsel Einsiedel unweit der Neiße viel Gelegenheit. Uns erwartet das Land des uralten slawischen Volkes der Turiseder ;-). Bereits beim Blick auf den Lageplan beeindrucken uns ihre fantasievoll klingenden und Attraktionen wie z.B. Waldsidlum, Traumkokon, Zauberschloss, Feuertempel und Turihalum.

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel BaumhausAm Eingang werden wir mit dem Spruch begrüßt „Wir sind froh nicht normal zu sein“. Das ist wirklich nicht zu viel versprochen, wie wir beim Betreten des Abenteuerfreizeitparks feststellen.

An die einhundert bunte Baumhäuser funkeln zwischen Baumkronen. Viele sind durch abenteuerliche Holzbrücken kreuz und quer miteinander verbunden. Auch ich muss mich mit meiner älteren Tochter bis in luftige Höhen klettern und so machen dunklen Tunnelgang durchqueren.

Ich gebe zu, das macht mir Spaß, auch wenn meine Hände von den Seilen und Ketten, an denen ich mich festkralle, rau werden und zu schmerzen beginnen. Zwischen Ziegen, Lamas und Yaks, die lässig auf dem Dach des Krönums dösen und riesigen Jakuzikesseln unter denen das Feuer lodert, kommt das Kind in mir wieder zum Vorschein. An einem solch alltagsentrückenden Ort ist das auch kein Wunder. Gerne würden wir hier mal eine abenteuerliche Nacht in einem der Baumbetten verbringen, die man mieten kann. Sogar separates Stilles Örtchen (so genannte Fassbaumklos) zwischen Baumwipfeln gibt es. Die Namen der Baumhaushotels sind alle entsprechend ihres Namens gestaltet. Eines heißt bspw. Fionas Luftschloss und hat eine Sonnenterrasse, ein anderes heißt Barbados Kräuterkate.

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel KletternUnsere Kids kommen aus dem Staunen schneller raus als wir und erobern einfach die Schaukeln, die an Ostereier erinnern, und die Kletterrampen.

Natürlich bekommen wir bei so viel Kletterei Hunger. Selbst die Bratwürste haben ihr einen fantasievoll klingenden Namen, wie wir beim Lesen der Speisetafel erkennen. Wenn man Lust hat, bekommt man Stockbrotteig zum Selberbrutzeln an einer der Feuerstellen.

Nach einer weiteren Runde durch den Abenteuerfreizeitpark sind wir Eltern fix und fertig. Wir sparen uns das Osterfeuer um 18.30 Uhr und gehen stattdessen lieber duschen auf unserem „Behütum“. Danach werfen wir unseren praktischen Gasgrill an und braten Steaks.

Heute Nacht schlafen wir lieber in zwei getrennten Betten. Die Kinder im Alkoven und wir Eltern unten. Nach dem Vorlesen der Heidi Geschichte im Alkoven zählen wir die funkelnden Sterne am Himmel.

Ostereiersuche unter dem Baumhaus

Campingplatz Behütum der Kulturinsel EinsiedelWährend die Kinder mit ihrem Papa die leer stehenden Gruppenzelte inspizieren, verstecke ich die Osterhasen und kleinen Geschenke in und um ein frei zugängliches kleines Baumhaus.
Unsere Kleinste versteht noch nicht so recht, wo und was sie suchen soll. Aber dafür hat sie glücklicherweise eine große Schwester, die sich bestens aufs Aufspüren von Süßigkeiten versteht. Einmal um die eigene Achse gedreht und schon hat sie alle Verstecke entdeckt.
Als unsere Jüngste ihren in Gold gewandeten Schokohasen in den Händen hält, weiß sie allerdings genau, was sie damit anstellen kann und entblättert ihn kurzerhand um ihn anzuknabbern.

Nachdem improvisierten Frühstück mit einer Fertigmischung Apfelküchlein (wir haben am Vortrag vergessen Brot auf Vorrat zu kaufen und wollen nicht im Abenteuerpark frühstücken) verstauen wir unser Hab und Gut im mobilen Heim und zockeln wieder Richtung Berlin.

Park MuskauIm 25 Kilometer entfernten Muskauer Park machen wir kurz Station, weil ich dort fälschlicherweise die berühmte Seepyramide des Gartengestalters Hermann Fürst von Pückler-Muskau suche. Statt der Pyramide finden wir in dem Landschaftspark ein hübsches rotes Schloss mit eindrucksvollen Löwen davor. Den Besuch einer Ausstellung bzw. eine Schlossbesichtigung lassen wir lieber sein. Erfreulicherweise müssen für unsere Stippvisite keine 15 Euro Parkplatzgebühr bezahlen, wie für Wohnmobile ab 3 Meter Höhe veranschlagt.

Die Seepyramide finden wir ca. 25 bis 30 Kilometer weiter bei Cottbus im Schlosspark Branitz. Doch leider ist unsere Jüngste zwischendurch eingeschlafen und wir wollen sie jetzt nicht 2 bis 3 Kilometer vom Parkplatz bis zur Pyramide jagen bzw. tragen. Für den Buggy war im Wohnmobil zu wenig Platz übrig. Vielleicht hätten wir ihn an den Fahrradgepäckträger schnallen können. Aber dafür ist es jetzt leider zu spät. Wir steuern den Zoo Parkplatz an, der fast gegenüber der Pyramide liegt. Dort wartet bereits eine Kolonne anderer Fahrzeuge auf Einlass, so dass wir auf einen Parkbesuch verzichten müssen. Beim Vorbeifahren können wir wenigstens einen Blick auf die mit Gras bewachsene 13,50 Meter hohe Pyramide werfen, in der Fürst Pückler beigesetzt wurde.

Frühlingserwachen

Adressen und Informationen

Stellplatzführer Landvergnügen

Wer mehr über Landvergnügen erfahren möchte, findet weitere Infos auf der Website: landvergnuegen.com

Milchschafhof Schafgarbe

Milchschafhof Schafgarbe
Ranzower Straße 7
03226 Vetschau-Ogrosen

www.milchschafhof-schafgarbe.de

Gastgeber: Friedhelm und Ulrike Plaß, mobil 0160/ 933 05 940

GPS: 51°42’46″N 14°2’17″E

Ferienwohnungen und Hofladen auf dem Gut Ogrosen
Ogrosener Dorfstraße 35
03226 Vetschau-Ogrosen

Telefon: 035436/ 218
www.gut-ogrosen.de

Hofladen Toni Lütke Schwienhorst

Öffnungszeiten
Dienstag: 15 – 18 Uhr
Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 14 Uhr

Kulturinsel Einsiedel

Wohnmobil Tour Kulturinsel Einsiedel ZiegenKulturinsel Einsiedel
02829 Neißaue

Telefon: 035891/ 491-13

www.kulturinsel.com

Öffnungszeiten

11. März 2016 bis 31. Oktober 2016 – geöffnet ab 10 Uhr
2. November 2015 bis 10. März 2016 – geöffnet ab 10 Uhr

Eintrittspreise (Tageskarte)

Erwachsene: 13 Euro
Kinder (4 bis 14 Jahre): 9,50 Euro
Ermäßigte (Schüler, Studenten, Rentner): 11 Euro

Wohnmobil Stellplatz

Kosten für einen Wohnmobil Stellplatz für zwei Erwachsene und zwei Kinder pro Nacht inkl. Wasser, Strom und Sanitäreinrichtung: 22, 50 Euro

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)