Jan 032013
 

image

Während der Feiertage überfiel mich das Bastelfieber. Da mein Konto aufgrund der zahlreichen Weihnachtsgeschenke sehr dünn aussieht, habe ich alle Materialien zusammen gesucht, die sich noch in unserem Haushalt befanden und dara
us eine Eimraum-Puppenstube gebastelt.

Diese Materialien standen mir zur Verfügung:

Ein großer Milchkarton
Wandfarbe (weiß mit Lila gemischt)Kleine Malerrolle
Folie zum Drunterlegen beim Malen
Stoffreste für die Vorder- und Seitengardinen, passendes Nähgarn, Nadel oder Nähmaschine 
Fester Draht zum Aufhängen des Vorhangstoffs
Kleine Zange zum Einrollen der Drahtenden (Verletzungsgefahr der Kinder vermeiden)
Holzperlen
Kleine Glocke vom Schokoladen Weihnachtsmann
Plastikstern mit Loch (ebenfalls von einer Weihnachtsgeschenkverpackung)
Farbige Pappreste für den Boden und Möbel
Schere, Kleber, bunte Stifte
Aufkleber wie Vögel, Katze, Bienen und Alte Briefmarken zum Verzieren (innen und außen)
Ggf. Fimo, Holzreste etc. für Möbel wie z.B. ein Sofa, Bett und Hocker
Tacker

image

Anleitung:

1. Farbe je nach individuellem Geschmack anmischen.

2. Karton auf Folie platzieren und mit der kleinen Malerrolle oder einem breiten Pinsel anmalen so dass es deckt.
Alles gut an einem warmen Ort trocknen lassen.

3. Stoffreste in der gewünschten Breite zurecht schneiden und 2-3 cm Seitenrand hinzugeben, wenn man die Seiten sauber umnahen möchte.
Für den Draht am oberen Seitenrand links und rechts eine Öffnung lassen, damit der Draht als Gardinenstange hindurch geschoben werden kann.
 
4. Je nach Geschmack Holzperlen durch den Draht stecken und den Draht durch den oberen Stoffrand schieben und die Seitenenden oben links und rechts von außen nach innen durch den Karton picken. Von Innen mit einer Zange so einrollen, dass keine Verletzungsgefahr entstehen kann. Falls die Gardine, so wie bei mir geschehen, in der Mitte durchhängt, einfach mit Draht in der Mitte eine Aufhäng machen, diese im oberen Karton verankern und bei Bedarf mit Stern, Glocke o.ä. verzieren. Die evt. offenen Seiten ebenfalls mit Gardinen, wie eben beschrieben, befestigen oder mit Tacker fixieren.

5. Mit farbigen Papier oder Pappe lassen sich Möbel wie Kommode etc. ausschneiden, mit Stiften bemalen und auf den inneren Karton kleben.

6. Des weiteren dienen Aufkleber und Briefmarken als weitere witzige Gestaltungselemente. Ich habe die Briefmarken bspw. als Gemäldeersatz aus meiner eigenen schon fast vergessenen Kinder-Briefmarkensammlung verwendet sowie mein Kinder-Stickeralbum geplündert. Es hat sich also doch gelohnt so etwas aufzuheben.

7. Ein weiteren Stoffrest habe ich als Teppich für den Boden genommen. Filz o.a. Material tut es natürlich genauso. 

8. Wenn man noch Zeit und Muße hat, kann man aus Fimo, Holzresten etc. ein Sofa, Bett und Hocker fabrizieren. Dazu bin ich selbst aber noch nicht gekommen.

Nun hoffe ich, dass die DIY Puppenstube wenigstens ein paar Wochen oder gar Monate überlebt.

Viel Spaß beim Basteln und wenn Ihr weitere Ideen habt, freue ich mich über jeden Input.

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)