Im Herbst gemeinsam Blumenzwiebeln pflanzen

So lange draußen die Sonne scheint, versuchen wir so viel wie möglich im Garten zu sein. Damit uns im Frühling auch ein paar bunte Farbtupfer vor der Haustür begrüßen, haben wir heute mit unserer Kleinen Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen, Korkusse und Hyazinthen gepflanzt. Im Frühling können wir dann unserer Tochter berichten, dass sie im Herbst mit uns gemeinsam gepflanzt hat und welche Blumen sich nun aus den kleinen Zwiebeln gebildet haben.

Tipps fürs Pflanzen: Der Oktober ist ein geeigneter Pflanzmonat. Je nach Temperatur kann man sogar noch bis Anfang November, bei sehr milden Temperaturen auch bis in den Dezember hinein pflanzen. Je früher, desto besser wird eine gute Bewurzelung gewährleistet – allerdings besteht dann auch die Gefahr, dass die Pflanzen zu früh austreiben.

Es ist zu empfehlen, den Boden vorher etwas aufzulockern. Bei lehmigem Boden eignet sich eine Beimischung von Sand, Kies oder Kompost als Drainage, damit das Wasser besser abfließen kann. Die Zwiebeln könnten sonst faulen.

Günstige Blumenzwiebeln haben wir im Baumarkt in einem 5er Paket (also mit 5 Sorten Blumenzwiebeln) gekauft.

Wir gruben die Löcher in die Erde und unsere Tochter versenkte die Blumenzwiebeln mit großem Eifer. Danach haben wir die Erde wieder drüber gebudelt, die Stelle mit einem beschrifteten Schildchen markiert und die Erde gewässert. Wichtig ist, beim Handtieren im Garten stets Handschuhe zu tragen, da sich in der Erde viele Bakterien befinden.

Kleinere Blumenzwiebeln pflanzt man mit einem Abstand von mindestens 5 cm, größere mit ca. 10 cm. Je mehr die Abstände variiert werden, desto natürlicher sieht es später aus. Von der Zwiebelspitze aus sollte man ein ca. 7 – 10 cm tiefes Loch graben (genaue Angaben zum Pflanzzeitraum, Abstand und Tiefe befinden sich darüber hinaus  auf den Blumenzwiebelverpackungen). Die Zwiebeln werden aufrecht in das Pflanzloch gesetzt, mit Erde bedeckt und sofort gegossen.

Natürlich muss man gut aufpassen, dass das Kind nicht auf die Idee kommt, eine Blumenzwiebel zu probieren.

In Drogerien gibt es übrigens im Frühling / Sommer kleine Kinderpflanzsets, wie dieses auf dem Foto.  Unsere Tochter fand es klasse, da sie somit auch „Werkzeug“ in der Hand halten konnte und wir waren halbwegs sicher, dass sie sich damit nicht verletzen kann.

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.