Tag Archives: Nordfrankreich

Mit dem Wohnmobil durch Nordfrankreich und die Normandie

Unsere diesjährigen Sommerferien haben meine Familie und ich in Nordfrankreich verbracht. Wir sind mit unserem Wohnmobil dorthin gefahren und hatten eine aufregende und tolle Zeit zusammen. Von den drei Wochen, die wir gemeinsam in Nordfrankreich unterwegs waren, möchte ich Euch in der nächsten Zeit erzählen. Ich stelle Euch unsere Etappenziele peut à peut so vor,Weiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 1: Übernachtung im hessischen Niemetal

Rumpel, ratter, schepper. Unser Wohnmobil, ein Karmann auf MB100 aus dem Baujahr 1991, bezwingt das Kopfsteinpflaster unserer kleinen Straße, was uns bis zur Hauptstraße schön durchrüttelt. Der Beginn unserer Reise nach Nordfrankreich ist nicht besonders harmonisch. Ich bin gestresst, weil am Tag unserer Abreise noch viel zu erledigen war und mein Mann ist zurecht verärgert,Weiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 2: Übernachtung im niederländischen Limburg

Wie lange soll es eigentlich noch regnen, fragt sich mein Mann? Wir fahren über Aachen in Richtung holländische Grenze und es plattert die ganze Zeit. Mir ist das Wetter gerade piepsegal. So lange wir fahren müssen und noch nicht in Frankreich sind. Aber ab Frankreich soll es bitte schön warm und sonnig sein! Van harteWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 3: Unterwegs in Limburg, Maastricht und Houplines

Luxus-Frühstück im Wohnmobil Campen und Wohnmobilfahren macht bekanntermaßen hungrig. Das trifft auch auf uns zu, die gerade auf einem holländischen Campingplatz erwachen und schon voller Vorfreude an Nordfrankreich denken. Zum Frühstück etwas ganz leichtes gefällig? Die noch in Berlin gekauften Pfifferlinge müssen verbraucht werden. Also bereite ich in der kleinen Wohnmobilküche ein Omelette mit PfifferlingeWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 4: Lille & Lens

Ein Spaziergang durchs Stadtzentrum von Lille Wir sind in der Präfektur des Départements Nord und der Hauptstadt der Region Hauts-de-France, in Lille, angekommen. Sie liegt nah an der belgischen Grenze und wird daher auch als Hauptstadt von Flandern bezeichnet. ganz schön viele Titel. In der circa 230.000 Eihnwohner Metropole passen wir natürlich mit dem dickenWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 5: Erholung im Naturschutzgebiet Platier d'Oye in der Region Hauts-de-France

Nach der Stadtbesichtiging von Lille und Lens zieht es uns nun in die Natur und damit an die Küste. Wir fahren deshalb weiter durch die Region Haute-de-France in nordöstliche Richtung. Am Meer möchten wir nach dem bisherigen Wohnmobilritt mit den Kindern ein paar Tage einfach nur entspannen. Missgeschick im Küstenort Bray-Dunes-Plages Die Straßen in RichtungWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 6a: Radtour in der Region Hauts-de-France

Vormittags ist es endlich wieder windstill. Wie angenehm! Nachts hat es in Oye-Plage ganz schön gestürmt. Die Bäumchen des Camingplatzes du Casino wurden ziemlich durchgerüttelt. Wir genießen die Ruhe und relaxen bis zum Nachmittag unter der Wohnmobilmarkise auf dem Campingplatz. Die Große bastelt und denkt sich Kartenspiele aus und gerät in einen richtigen Spiel-Flow. DannWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 7: An der Somme-Bucht

Tut, tut! „Des Baguettes et des Croissants!“. Selbst auf einem simplen Stellplatz gilt das berühmte französische Savoir vivre. Wir tauschen mit der Madame vom mobilen Brötchenservice unser Geld gegen ihr köstliches Gebäck fürs Frühstück. Dann verlassen wir auch schon den Stellplatz von Boulogne-sur-Mer und machen wir uns in der Region Hauts-de-France bleibend auf die PisteWeiterlesen

Wohnmobiltour durch Nordfrankreich Teil 8: Normandie wir kommen

Heute verlassen wir Nord-Pas de Calais. Unser Ziel ist die Normandie und die schroffe „Cóte d’Albâtre“, die Alabasterküste, an der die Wellen des Ärmelkanals unablässig knabbern. Auf dieser Etappe erleben wir gefühlt stündlich einen Wetterwechel. Sunshine Reggae – Blowing in the wind – sunny – it’s raining man – here comes the sun – don’tWeiterlesen