DIY-Tipp: Frühlingstürkranz

Es ist Krieg in Europa und ich arbeite im Garten. Dieser Gedanke schießt mir durch den Kopf, während ich meiner Tabularasa-Gartentätigkeit am Wochenende nachgehe. Und nicht nur in diesem Moment, am kalendarischen Frühlingsanfang, kommen mir meine Alltagstätigkeiten absurd vor, sondern auch zu vielen anderen Tageszeiten. Ich denke, damit bin ich nicht allein. Sicher geht es dir auch so?

Ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich so normale Dinge tue während einige Autostunden von Berlin entfernt, Wohnblocks und Krankenhäuser in Trümmern liegen. Doch was hilft es den Ukrainern, wenn ich meinen Garten Garten sein lasse? Gar nichts. Ich beruhige mein Gewissen, weil ich natürlich nicht den lieben langen Tag so tue, als wenn alles in bester Ordnung wäre, sondern weil ich auch Hilfsaktionen für die nach Berlin vertriebenen Menschen unterstütze. Das Gedankenkarussell in meinem Kopf dreht sich trotzdem weiter, während ich unseren wilden Garten versuche in Schuss zu halten. The show must go on.

Also über was wollte ich noch einmal schreiben? Ach ja. Über einen Frühlingstürkranz. Um mich auf schönere Gedanken zu bringen, möchte ich dir heute eine DIY Anleitung für einen unkomplizierten frühlingshaften Türkranz präsentieren.

Materialien: Das brauchst du für einen Frühlingstürkranz

  • Kranzrohling
  • Draht
  • Gartenschere
  • Zweige von beliebigen Sträuchern (möglichst verschiedene)
  • Dekosachen nach Belieben
  • Schnur zum Befestigen an der Tür
  • Reißzwecken zum Befestigen

Schneide möglicht verschiedene Zweige von Sträuchern ab. ich habe sowohl Zweige von Immergrünen als auch von solchen Sträuchern genommen, die gerade im Begriff sind kleine Knospen zu bilden. Dadurch entsteht ein schöner Mix.

So bastelst du den Kranz

Knipse mit der Gartenschere einige Drahtstücke ab und lege sie dir bereit. Zuerst nehme ich gerne Immergrüne damit man eine dichte Grundlage hat. Diese Zweige legst du bündelweise an den Kranzrohling und beginnst nun den Draht die Zweige an den Kranz zu binden. Fahre damit fort bis der gesamte Kranz an der Vorderseite mit immergrünen Zweigen bedeckt ist.

Danach nimmst du Zweige an denen kleine Knospen sind und steckst diese in den bereits angelegten Draht fest.

Nehme eine Schnur und knote sie einmal ans obere Ende deines Kranzes und befestige das Ende mit Hilfe von ein oder zwei Reißzwecken oben an deinem Türrahmen. Wenn du es etwas bunter magst, kannst du nun zum Beispiel Osterdekoration anbringen, wie ich es getan habe. Aber auch ohne Deko sieht der Kranz natürlich hübsch aus.

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.