Sep 202014
 

Neulich waren wir zum ersten Mal in Theater Hans Wurst Nachfahren und haben mit unserer Tochter das Kindertheaterstück nach dem bekannten Kinderbuch „Der Grüffelo“ angesehen. Wir haben die Karten am Sonntagmittag erfolfreich reserviert um um 16 Uhr in die Vorstellung gehen zu können. Als wir ankamen, freuten wir uns über unsere Voraussicht, denn es war rappelvoll im Theaterfoyer.

Auf dem Vorplatz rannten die Kinder herum und im Café holten sich die Eltern noch rasch etwas zu trinken. Draußen stand eine bunte Kindergeburtstagstafel. Insgesamt eine sehr theatervorfreudige Atmosphäre.

Das Theaterstück „Der Grüffelo“ und „Das Grüffelokind“

Das zweiteilige Stück orientiert sich sehr eng an die beiden Bücher „Der Grüffelo“ und „Das Grüffelokind“. Wir haben das erst später gemerkt,  da wir nach dem Theaterbesuch die  Kinderbücher lasen.

Die unterhaltsame Geschichte dreht sich um eine Maus, die sich durch eine kluge Geschichte die gefräßigen Tiere des Waldes vom Laibe hält und auch das Monster später an seiner giftigen Warzennase herumführt. Im zweiten Teil sucht das Grüffelokind wiederum die „gefährliche“ Maus im Wald… Aber mehr wird hier nicht verraten.

Das Bühnenbild ist sehr hübsch und auch die vom Scharoun-Ensemble der Berliner Philharmoniker eingespielte Musik gefiel uns sehr gut.

Aber am besten war die Darstellung der Tiere wie Maus, Fuchs, Eule, Schlange und selbstverständlich des Grüffelos persönlich. Die teilweise recht großen Figuren werden auf der Bühne von den Schauspielern geführt und gesprochen. Durch die schwarze Bekleidung halten sie sich allerdings im Hintergrund.
Die Kinder, so auch unsere Vierjährige, starrten wie gebannt auf die Bühne.

Das aktuelle Programm im Theater Hans Wurst Nachfahren

Aktuell laufen im Kinderprogramm weitere Stücke wie „Schneewittchen“, „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Kalif Storch“, „Lotte, Paul und Anton“, „Streit im Hof“, „Das kalte Herz“, „Kasper und der grüngelbe Kakadu“, „Aladin und die Wunderlampe“ und „Das Gespensterhaus“.

Für Erwachsene gibt es abends Theatervorstellungen, wie zum Beispiel „Loriots Dramatische Werke“, „Edgar Wallace: Die Tür mit den 7 Schlössern“,
„Der Kommunist vom Montmartre“, „Gelackt und gemeiert“ und „Das kalte Herz“.

Den aktuellen Spielplan und Theaterkartenpreise findet Ihr auf der Website: www.hans-wurst-nachfahren.de

Wie lange wird es das Theater Hans Wurst Nachfahren in Schöneberg noch geben?

Nach dem begeisterten Abschlussapplaus von den beiden Grüffelostücken kam der Theaterleiter nach vorne und überbrachte eine traurige Nachricht. Aktuell ist das 1993 gegründete Theater von einer möglichen Schließung bedroht. Aufgrund des Verkaufs der privaten Immobilie kann sich die Theaterleitung die folgende höhere Miete nicht mehr leisten. Ob es eine weitere Spielzeit nach 2014/15 geben wird, ist daher sehr ungewiss.

Mehr über die aktuelle Problematik ist zum Beispiel auf der Website des RBB zu lesen: www.rbb.de

Man kann nur hoffen, dass ein Theater mit solch einem breiten Programmangebot eine neue Bleibe finden wird!

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)