Mit den Kindern zu Besuch auf einem Straußenhof in Brandenburg

mit dem Wohnmobil auf dem Straußenhof Berkenlatten
mit dem Wohnmobil auf dem Straußenhof Berkenlatten

Um mit den Kindern die langhalsigen Vogelstrauße zu besuchen, braucht man nicht unbedingt in den Zoo gehen oder gar nach Ost- oder Südafrika zu fliegen. In Brandenburg fühlen sich die schnellen Läufer mittlerweile auch sehr heimisch. Hier scheinen die tierischen Migranten auf keine Ressentiments zu stoßen. Und zu essen finden de Pflanzenfresser hier auch genug. Selbst der kalte Winter scheint ihnen hier im Norden Europas nichts auszumachen. So finden wir allein im Kapitel der Region Ost unseres aktuellen Stellplatzführers „Landvergnügen“ zehn Höfe die sich in ihrem Namen auf Strauße beziehen.

Ferien auf dem Straußenhof Berkenlatten

Der Straußenhof Berkenlatten von Familie Rätz

frühling in BrandenburgWir entscheiden uns für eine Wohnmobiltour nach Brandenburg um den Straußenhof und -zuchtbetrieb Berkenlatten bei Gerswalde zu besuchen. Er liegt nördlich von Berlin und ganz in der Nähe des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin.

Als wir ankommen, finden wir die Hofdame Andrea Rätz und ihren Gatten in der Küche, wo sie dabei sind für ihre Gäste das Abendessen zuzubereiten. Wir dürfen unser Wohnmobil neben den Eingang zum Barfußerlebnispfad parken und den Strom anzapfen.

Eine Familie aus Holland und ein paar junge Eltern, die offenbar mit dem Nachwuchs der Hofbesitzer befreundet sind, sitzen wie wir an den Holztischen und genießen die warme Nachmittagssonne als eine Eselreisegruppe gemächlich angetrabt kommt. Leicht abgenervt ziehen die Damen und Herren die Esel hinter sich her. Die Vierbeiner hingegen sind die Ruhe selbst und fangen erstmal an zu grasen als sie uns so sitzen sehen. Doch Andrea Rätz nimmt fachfrauisch die Zügel in die Hand und hilft ihren neuen Gästen die verfressenen Tierchen zu ihrem Schlafgemach zu führen.
Sechs Kilometer haben die Esel an einem Tag zurückgelegt. Dabei sind sie auf geteerten Straßen wohl brav nebenher gelaufen. Aber auf den Feldwegen war es dann aus und so brauchten sie für einen Kilometer rund eine Stunde! So lernt übt man sich in Geduld. Wahrscheinlich genau das richtige für mich, die als die Ungeduld in Persona gilt.

Die Straußengehege

Vogelstrauß Hugo in BerkenlattenHinter der Wirtschaft folgen wir einem Rundweg vorbei an einem hübschen Entengatter und hinunter zu den mit 14 Hektar recht weitläufigen Gehegen der größten Vögel der Erde. Der Hahn (auch die männlichen Straße heißen so) Hugo beäugt uns misstrauisch hinter einem hohen doppelten Holzzaun. Nervös läuft er am Zaun auf und ab und blinzelt, als wir an ihm und seinen beiden grau-braunen Straußenfreundinnen vorbeischlendern. Sein langer dünner fast unbeharrter Hals wippt dabei im Takt vor uns zurück. Die fünf Zentimeter großen Augen wirken unnatürlich groß an diesem recht kleinen Kopf. An seinen Füßen hat er eine lange kräftige Zehe. Die möchte ich nicht pediküren müssen. Habe mal gelesen, dass das ihre schmerzhafte Waffe sei. Ist glaubhaft, wenn ich sie so betrachte.

mit den Kindern in Brandenburg unterwegsPlötzlich vollzieht der Laufvogel dicht am Zaun und uns zugewandt einen schönen Balztanz à la Strauss indem er mit seinen langen Beinen einknickt und mit seinen schwarz-weißen voluminösen Flügeln auf- und abschwingt. Will er uns imponieren? Okay, okay, Botschaft angekommen. Wir machen uns schon nicht an deine Hennen heran, so beschwichtigen wir Hugo.

Weiter hinten am Horizont erkennen wir die circa 200 köpfige Straußengang von Hugo. Etwa ein Jahr dauert es bis ein Vogelstrauß schlachtreif ist. Ob sie dann bereits ihre imposante Körpergröße von 250 bis 300 Zentimetern erreicht haben? Familie Rätz schlachtet jede Woche eines der großen Tiere so viel Nachwuchs haben sie.

Die Esel

Gegenüber treffen wir wieder auf die unangebundenen Esel, die sich an einer eingezäunten saftig grünen Wiese gütlich tun. Ihre menschlichen Begleiter haben es sich in kleinen gemütlichen Holzhüten niedergelassen. Sie berichten uns von ihrer Eselwanderung und ihren erfolglosen Versuchen die Tiere anzutreiben bis sie bei der Eselbesitzerin anriefen, die ihnen den hilfreichen Tipp gab den Eseln mit Baumzweigen samt Blättern von hinten gegen die Beine zu tätscheln.

Bauernhof UrlaubKänguru und Co

Danach entdecken wir noch mehr exotische Tiere. Hinter dem Barfußpfad hockt ein kleines graues Känguru. Leider hat es kein Interesse uns zu imponieren und zeigt sich nur von hinten anstatt umherzuspringen. Tja, auch ein hübscher Rücken kann enzücken. Daneben wird es wieder regionaler. In einem anderen Gehege wohnen zwei große Hühner und ein bunter Gockel. Wieder zurück auf dem Hof stromern zwei hübsche Katzen umher, die sich an unsere Beine schmiegen als wir unsere erste Straußenbratwurst probieren. Das Fleisch schmeckt zarter und milder als ich vorher vermutete.

Wen die Nachtigall nicht stört

Für uns wird es langsam Schlafenszeit. Wir gehen alle zeitgleich schlafen so erschöpft sind wir von der Landluft. Nachts werde ich von meiner leicht erkälteten Tochter geweckt, so dass ich in den Genuss des Nachtigallkonzerts komme. Dieser kleine unscheinbare männliche Sperlingsvögel bzw. Nachtsänger hat hoffentlich am Ende seines mehrstrophigen Liedes endlich seine Angebetene gefunden.

Ferien auf dem Straußenhof BerkenlattenKickericki

Der Hahn weckt uns morgens zum Frühstück wie im Bilderbuch. Familie Rätz hat auf dem Hof eine große Tafel mit allerlei selbst gemachten Marmeladen, regionalen Wurst- und Käsesorten und selbst gebackenen leckeren Brötchen sowie natürlich einen großen Teller Straußenrührei (zum Glück kein hart gekochtes Straußenei, denn das würde eine Stunde dauern!) für alle Gäste und sich selbst gedeckt. So sitzen wir mit insgesamt an die 20 anderen Leuten gemeinsam am Frühstückstisch und lassen es uns schmecken. Die Eselkarawane bekommt obendrein noch Provianttaschen gepackt.

Schlafen bei den Straußen oder den Eseln

Adresse und Informationen

Adresse

Straußenhof Berkenlatten GbR
Ort Berkenlatten 7
17268 Gerswalde

www.straussenhof-berkenlatten.de

Anfahrt

A11 Anschlussstelle Pfingstberg Richtung Gerswalde, ca. 14 km auf Kaakstedter Straße (L24), weiter auf Kaakstedter Straße dann links auf „Groß Fredenwalder Weg“ (L242), nach 4 km: Berkenlatten; B 109 aus Richtung Berlin: bis Wilmersdorf, dort Richtung Götschendorf hindurch,  nach ca. 3 km fahren bei Straßengabelung links Richtung Temmen (L241), durcg Temmen, nach ca. 5 km links auf L242 Richtung Willmine, weiter über Kl. Fredenwalde/ Böckenberg, ca. 1 km hinter Böckenberg: Berkenlatten

GPS Koordinaten: 53°8’28″N 13°45’34″E

Anreise

Die Anreise ist bis 19 Uhr möglich. Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage, Schließzeit ist vom 1.10. bis 1. März.

Ausstattung für Reisemobile und Wohnwagen auf dem Straußenhof

  • 2 Stellplätze insgesamt für Reisemobile und Wohnwagen bis zu 3,5 t und 10 m Länge
  • Bewirtung (Frühstück 7,50 Euro pro Erwachsene, Kinder kostenfrei/ Straußensteak 10 Euro, Straußenbratwurst mit Brötchen 2,50 Euro, Eierkuchen mit Kirschen 1,50 Euro)
  • Einblick in den Produktionsbetrieb
  • Tagesmüllentsorgung
  • Hunde willkommen
  • Kabelloses Internet
  • Zugang zu Strom am Standplatz
  • Frischwasser auffüllen
  • Dusche  und WC Nutzung möglich
  • Kleiner Shop mit regionalen Produkten uns selbst genähten hübschen Babysachen
  • Gastgeber: sehr sympathisch und hilfsbereit

Reisen mit EselnAnfahrt

Stellplatzführer Landvergnügen

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.