DIY-Tipp zu Weihnachten: Mach Dir eine Wunschnuss

„Wie oft muss ich noch schlafen bis Weihnachten? Darf ich was kleines gucken? Können wir (zum hundertsten Mal) Kekse backen????“ Diese und noch viel mehr wichtige Fragen trommeln im Stakkato auf mich ein während ich mich gerade frisch aus dem Büro gekommen aus dem Wintermantel schäle.

Eine neue Idee muss schnell her, wenn ich nicht schon wieder fertigen Keksteig vom Küchenboden kratzen oder dem iPad die Hoheit über das Gehirn unserer Tochter übergeben möchte. Halleluja, rettend mit Blick auf unseren Teller mit Walnüssen kommt mir die Erinnerung an eine Tradition in der früheren Waldkita unserer Kinder: wir basteln eine Wunschnuss für unsere kleinen Neffen bzw. Cousins O. und N. Was eine Wunschnuss ist, fragst Du Dich? Nun, in eine Wunschnuss flüsterst Du Deine geheimen oder auch weniger geheimen aber dennoch wichtigen große und kleine Wünsche hinein. Die Wunschnuss wartet den richtigen Moment ab und lässte diese wahr werden. Allerdings kannst Du eine Wunschnuss genauso gut als Weihnachtsdekoration oder als Anhänger für ein hübsch verpacktes Weihnachtsgeschenk! Vielleicht hängst Du sie auch lieber an den Weihnachtsbaum?

Falls Du auch also noch eine kleine Beschäftigungstherapie für Deine Kinder brauchst oder einfach Lust und Zeit zum Basteln habt, erzähle ich Dir gerne wie Du eine Wunschnuss herstellst.

Materialien

  • Walnuss
  • Nussknacker
  • Mini kleine Schätze
  • Evtl Faden und ein Stückcken vom Streichholz oder Zahnstocher
  • bei Bedarf Sprühlack, Nagellack oder Glitzerstifte
  • Kleber

So entsteht eine Wunschnuss

Ganz vorsichtig die Walnuss knacken. Ich habe mehrere Anläufe gebraucht bis ich eine Nuss so geknackt hatte, dass sie genau an der richtigen Stelle auseinander brach. Das Innere der Walnuss sacht herausholen (Nuss essen).

Kleine Schätze wie z. B. Perlen, kleine Murmeln, Muscheln aus den verborgenen Winkeln der Kinderzimmer / Basteltruhen o.ä. in die Schale hinein legen.

Mit Kleber beide Schalenhälften zusammen kleben. Fertig!

Variante 1: wer die Nuss aufhängen möchte, kann dafür einen Faden um ein Stück vom Streichholz oder Zahnstocher knoten. Das Holzstück in die Nuss legen, so dass der Faden oben herausschaut. Mit Kleber beide Schalenhälften zusammen kleben.

Variante 2: wer es etwas feierlicher oder bunter mag, kann zusätzlich oder anstelle Variante 1 die Nüsse mit Sprühlack, Nagellack oder Glitzerstifte verschönern (an Unterlage denken).

Auch als Anhänger fürs Weihnachtsgeschenk eignen sich Wunschnüsse sehr schön, finde ich!

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.