Was kann man nützliches und schönes zur Geburt verschenken?

Wie macht man eine Windeltorte selbst?

Ich weiß nicht, wie es Euch ergeht, wenn in Eurem Freundeskreis ein Kind das Licht der Welt erblickt oder wenn eine Baby-Party gefeiert wird. Bei uns stellt sich nach der großen Freude bald die Frage nach einem passenden Geschenk zur Geburt, dass wir zu unserem ersten Besuch mitbringen können. Doch meistens haben die frisch gebackenen Eltern schon alles, weil es das 2. Kind ist oder sie schon die gesamte Erstausstattung von Verwandten und Freunden zugespielt bekommen haben.

Einen Gutschein für einen Drogerieeinkauf finde ich zwar äusserst praktisch, aber auch leider zu schnöde. Das xte Kuscheltier möchte ich wiederum auch nicht verschenken. Was nun?

Zur Geburt unseres zweiten Kindes bekam ich von einer lieben Freundin eine riesige Windeltorte geschenkt. Und darüber habe ich mich sehr gefreut. Sie sah einfach spektakulär aus und enthielt so viele kleine aber nützliche Dinge. Obendrein sah sie einfach toll aus. Zuerst traute ich mich nicht recht, sie „anzuschneiden“. Aber eines Tages gingen die Windeln zur Neige und da musste die Windeltorte dran glauben.

Nun hatte ich kürzlich die Gelegenheit selbst wieder ein Geschenk für eine Freundin bzw. deren Neugeborenes zu besorgen. Da fiel mir ein, wie gut mir die Windeltorte gefallen hat und kurzerhand bastelte ich selbst eine. Wer nun neuierig geworden ist, wwas man für eine Windeltorte benötigt und wie sie gebaut wird, findet unten stehend meine Anleitung.

Wie bastelt man eine Windeltorte selbst?

Die passenden Bestandteile einer Windeltorte findet Ihr in der Baby-Abteilung einer gut sortierten Drogerie. Je nachdem wie groß EuerBudget ist, gibt man im Schnitt zwischen 30 und 50 Euro dafür aus. Natürlich kann man eine solche Windeltorte auch prima gemeinsam mit anderen Freunden oder Verwandten verschenken, wenn man mag.

Was braucht man für eine Windeltorte?

  • 1 großes Paket Windeln in der passenden Größe (je nach Alter und Körpergewicht des Neugeborenen meist Windeln in Größe 2, man braucht je nach gewünschter Höheder Windeltorte ca. 30 bis 40 Windeln)
  • eine Trinkflasche für Neugeborene
  • Nuckel für Neugeborene
  • Nuckelkeltte
  • Badewasserthermometer
  • aufblasbaren Ball
  • Greifring oder Rassel
  • Kirschkernkissen
  • Babyöl
  • Wundschutzcreme
  • Babysöckchen
  • Baby-Haarbürste
  • Stilltee für die Mama
  • für größere Geschwisterkinder ein paar Kleinigkeiten wie Süßigkeiten, Dreckspatzbad, Haarspangen etc. (das hat meine Freundin so gemacht und das kam bei unserer großen Tochter sehr gut an 😉

Anleitung für WindeltorteFür die Verpackung der Windeltorte habe ich folgende Materialien verwendet:

  • eine große Packung Schießgummis (gibt es in der Haushaltsabteilung der Drogerie oder in Bastelbedarfgeschäften)
  • hübsches Klebeband
  • durchsichtiges Geschenkpapier
  • normales Geschenkpapier
  • Tesafilm
  • Geschenkband
  • feste Pappe als stabiler Untergrund (dafür kann man den Karton der Windelverpackung nehmen, wenn man eine große Packung nimmt oder man nimmt einen Versandkarton)
  • Schere
  • kleine Klammern (gibt es in der Geschenkverpackungsabteilung der Drogerie und in Bastelbedarfgeschäften

Anleitung für das Basteln einer Windeltorte

  1. Zuschneiden der Pappe als festen Untergrund der Windeltorte.
  2. Die Pappe nun mit hübschen Geschenkpapier einschlagen und mit Tesafilm auf der Rückseite befestigen, auf das durchsichtige Geschenkpapier legen, zu den Seiten viel von dem Papier übrig lassen damit man die Windeltorte zum Schluss damit von den Seoten her gut einpacken kann.
  3. Die Windeln nun einzeln fest zusammenrollen und mit dem Schießgummis einzelnd fest umschließen.
  4. Die unterste Schicht: Die zusammengerollten Windeln im Kreis auf den bereits hübsch verpackten Untergrund anordnen, ein großes Schießgummi drüber ziehen und danach mit dem hübschen Klebeband einmal aussen um den Windelkreis herum verdecken.
  5. Nun kann man anfangen die ersten Geschenke im Inneren der Windeltorte zu verstecken. Hierfür eignet sich etwas Hochformatiges wie bspw. eine Trinkflasche oder eine Packung Stilltee sehr gut.
  6. Bei der zweiten Schicht wird genauso vorgegangen, doch hier nimmt man ein paar weniger Windeln und stellt sie auf die untere Windelschicht. Wenn man noch genügend Windelt hat, kann man noch eine dritte gerollter Windeln auf die zweite Schicht stellen und weitere Geschenke im Inneren unterbringen.
  7. Nun ist die Windeltorte fast fertig und es können die übrigen Geschenke um die Torte herum platziert und mit einen Stück Tesafilm befestigt werden.
  8. Das links und rechts liegende durchsichtige Geschenkpapier aufnehmen und oben mit dem Geschenkband zusammenbinden.
  9. An den Seiten das durchsichtige Geschenkpapier leicht zusammenraffen und mit den kleinen Klammern die seitlichen Öffnungen verschließen
  10. Wenn man mag, kann man aussen an das Geschenkpapier noch ein paar Babysöckchen oder einzelnd verpackte Teebeutel dranhängen. Tatatatata, fertig ist die Windeltorte!

Noch eine Tippa am Rande: Beim Transport der Windeltorte muss man aufpassen, dass sie nicht durcheinandergerät, wäre ja schade…

Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.