Apr 172015
 

Matschküche

 

Es wird wärmer draußen und somit verbringen wir als Familie auch wieder Zeit in unserem Garten. Natürlich gibt es dort immer etwas zu tun und unsere Tochter, die im  Sommer fünf Jahre alt wird, hilft uns dabei auch gerne (Blumenziebeln pflanzen, harken etc.). Man kann ja aus fast allem ein Spiel machen, so dass es auch Kindern Freude macht.

Aber irgendwann bemerkte sie, dass wir ihre kleine hässliche Plastikküche heimlich im Winter zur Berliner Stadtreinigung gebracht hatten. Das fand sie gar nicht nett von uns. Damit sie uns alle beim Gärtnern kulinarisch mit Sandkuchen und Blätteromelettes sowie Grasauflauf versorgen kann, forderte sie umgehend eine Ersatzküche für den Garten.

Matschküche mit PflanzentöpfenWas also tun? Nochmal eine Plastikküche kaufen wollten wir auf gar keinen Fall, da wir Plastikspielzeug vermeiden möchten.

Also bauten wir aus den Materialien, die wir im Werkzeugkeller und draußen noch so finden konnten, eine Matschküche. Unser Ziel war es, so wenig wie möglich kaufen zu müssen.

 

Zugegebernmaßen wollten wir uns ursprünglich mal selbst eine richtige Außenküche für den Garten bauen, so wir es auf Mallorca bereits in den Gärten gesehen haben. Aufgrund der Wetterlage hier in der nördlichen Hemisphäre, haben wir aber erstmal davon Abstand genommen und haben erstmal im kleinen Maßstab geübt.

 

imageWarum Matschküchen so toll für Kinder sind?

Das Spielen für Kinder an der frischen Luft und in der Natur ist Erholung pur für sie. Eine Matschküche kann sowohl im Garten, im Hof als auch auf einem Balkon oder Terrasse stehen. Draußen finden Kinder so viele Dinge, die sie inspirieren und die sie mit Hilfe ihrer großen Phantasie in anderes umwandeln. Blätter werden zu Spiegeleiern, Tannenzapfen zu Brot und aus Blumen und Gräsern werden ruckzuck bunte Zutaten für eine Suppe. Mit Wasser aus einem echten Wasserhahn wird alles noch spannender für die Sinne und die Matschküche bekommt ein zusätzliches reales Element.

Eine Matschküche ist für Kinder im Alter zwischen 2 und 10 Jahren eine ganz tolle Beschäftigung, mit der sie auch uns als Eltern nachahmen können. Außerdem können sie auch Nachbarn und Freunde zum Mitkochen einladen oder bekochen. Dann bekommt es noch eine soziale Komponente.

 

Welche Materialien braucht man für eine Matschküche?

 

Matschküche mit KräuternSelbstverständlich sollte man eine Matschküche so bauen, dass man möglichst viel von dem verwendet, was man als Familie bereits rumzuliegen hat, damit man die Kosten gering hält und wenig Ressourcen verbraucht.

Wir haben z.B. Backsteine und eine Holzplatte von einer alten Palette sowie eine Platte die von der Arbeitsfläche unserer richtigen Küche im Haus übrig war, benutzt.

  • 36 Backsteine (je nach Größer der Kinder kann die Höhe variieren, wir haben uns für 4 Säulen mit jeweils 9 Backsteinen entschieden)
  • 1 dünnere Holzplatte für unten z.B. von einer alten Holzpalette
  • 1 dünnere Holzplatte für die Rückwand z.B. von einer alten Holzpalette
  • 1 dickere stabile Holzplatte  für die Arbeitsfläche
  • 1 Edelstahlspülbecken (rostet nicht) mit Abflussöffnung oder wie wir einw Edelstahlschüssel (dann muss man ein Loch für den Abfluss reinfräsen)
  • 1 Wasserhahn plus Adapterstücke für den Gartenschlauchanschluss
  • 3 Holzbretter für den Backofen (2x für die Seiten und 1x für vorne)
  • 1 kleinen Türknauf für den Backofen
  • Holzleistenreste für Regale
  • Holzlasur und Pinsel
  • Winkel
  • Stichsäge für das Waschbecken
  • Kreissäge
  • Holzleim
  • Plakafarbe
  • Schrauben
  • zum Bespielen: z.B. Buddelsachen und Metalltöpfe aus dem Pflanzenmarkt

Bauanleitung für eine Matschküche

 

Matschküche mit WasseranschlussDie folgende Bauanleitung für eine Matschküche ist nur als ein Beispiel zu verstehen, wie wir sie gebaut haben. Abhängig von den Materialien, die man bereits hat, fällt jeder Bau anders aus.

Der Aufbau der Matschküche ging übrigens sehr schnell und hat viel Spaß gemacht, weil unsere Tochter auch mitgeholfen hat.

1. Unbehandeltes Holz säubern, in die gewünschte Größe zusägen, dann mit Holzlasur einpinseln und trocknen lassen. Wir haben die Arbeitsplatte gestückelt und einfach mit Latten von unten verschraubt.

2. Das Spülbecken umgekehrt auf die stabile Holzarbeitsplatte legen und den Umriss mit Bleistift nachzeichnen. Mit der Stichsäge den Kreis aussägen. Achtung: Der letztlich auszuschneidende Ausschnitt muss etwas kleiner sein als der aufgemalte Umriss, damit sie später auch darin halten.

3. Die die ggf. dünnere Holzrückwand mit Schrauben an die stabile Arbeitsplatte schrauben.

4. Platz für die Matschküche auswählen: Es ist darauf zu achten, dass dort nicht zu viel direkte Sonne ist wegen der Sonnenbrandgefahr im Sommer

Matschküche für Kinder5. Den ausgewählten Matschküchen-Platz für die Größe der Holzplatten vermessen oder umgekehrt: die Größe der Küche von der Größe der bereits vorhandenen Holzplatten abhängig machen

6. Backsteinsäulen errichten: Wir habe nur gestapelt, wem das zu wackelig erscheint, kann natürlich mit Mörtel alles fixieren. Wenn man einen Zwischenboden einzieht, um einen Backofen zu bauen, so wir wir, verleiht dies der Matschküche allerdings ausreichend Stabilität, finden wir.

Nach jeweils 2 Backsteinen pro Ecke haben wir die dünne Holzplatte auf die Steine gelegt und dann die übrigen Backsteine darauf gestapelt.

7. Nun die stabile Holzplatte mit der bereits angebrachten Rückwand auf die errichteten Backsteinsäulen schieben

8. Mit Holzleisten und Winkeln ein Regal an die Vorderseite der Rückwand schrauben

9. Das Spülbecken einlegen, ein Loch in die Holzplatte bohren für den Wasserhahn und mit an den Gartenwasserschlauch anschließen. Da der Armaturenpanzerschlauch am Hahn 3/8 Zoll groß ist und der Anschluss für den Gartenschlauch 1/2 oder 3/4 Zoll, haben wir im Sanitärbedarf im Baumarkt einfach zwei Adapterstücke zwischengeschraubt.

10. Den Abstand zwischen dem unteren Brett und der oberen Arbeitsfläche vermessen und dann 2 Holzbretter zusägen, so dass sie als Seitenwände des Backofens fungieren und diese im 90 Grad Winkel unter die Arbeitsfläche schieben.

Knauf an das Holzstück schrauben, welches die Ofentür darstellen wird.

Nun 2 Scharniere an die untere Holzplatte und auch an dem kleinen Holzbrett anbringen, das die Ofentür darstellt.

10. Herdplatten: einen oder mehrere runde Gegenstande auf die Arbeitsfläche legen und mit einem Bleistift den Umriss nachzeichnen. Mit Plaka Farbe nun die Herdplatten ausmalen. Mit einem kleineren Becher als Vorlage können die Umrisse für eine kleine Herduhr und Temperaturregeler aufgemalt werden.

11. An die Rückwand kann z.B. nun ein Metalltopf rangehängt werden um darin Kräuter zu züchten. Das zieht schön bunt und authentisch aus.

 

Fertig ist die Matschküche! Wir wünschen Euch gutes Gelingen und Euren Kindern ganz viel Freude mit ihrer Matschküche!

 

Bitte teile das, wenn es dir gefällt!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)