Rotkohl einlegen

Allein schon die Farbe macht mich an. Kräftig lilarot in Kombination mit Weiß. Gekräuselt liegt er vor mir, als ich seinen Kopf in zwei Teile zerlege. Gegen Unfruchtbarkeit soll er helfen, genauso wie gegen Bluthochdruck. Kräftigt das Immunsystem, entgiftet den Darm, kurbelt die Zellenergie an, wirkt entwässernd und und und. Das Spurenelement Selen, das er aus dem Boden saugt sowie Niazin, Folsäure, Vitamin C und Zinc bringt er auch mit und ist deshalb fu**ing gesund für uns. Rotkohl essen wir meist als typisches Wintergemüse weichgekocht und zuckersüß zum Gänsebraten und manchmal frisch zum Döner. Aber ich mag ihn auch sehr gerne knackig und frisch! Da wir gerade einen ganzen Rotkohl und einige leere Gläser zuhause haben, lege ich heute mal Rotkohl frisch ein.

Zutaten

Für etwa vier 5 Liter Gläser eingelegten frischen Rotkohl, habe ich folgende Mengen verbraucht:

  • halber Rotkohl
  • 8 Knoblauchzehen (je nach Gusto)
  • Gewürze: rosa Pfefferkörner, Fenchelsamen, Senfkörner, Wacholderbeeren, getrocknete Ingwer- und Orangenstückchen, Lorbeerblätter
  • 600 ml Rotweinessig
  • 600 ml Wasser
  • 200 gr Zucker

Zubereitung

  1. Gläser im Backofen oder in kochendem Wasser (10 min) sterilisieren.
  2. Wasser und Rotweinessig aufkochen und Zucker darin rührend auflösen.
  3. Faule äußere Kohlblätter entfernen und übrigen Kohl waschen.
  4. Strum herausschneiden, Rotkohl in schmale Streifen schneiden und die Länge dritteln.
  5. Knoblauch schälen und leicht mit einem Esslöffel andrücken.
  6. Je zwei zerdrückte Knoblauchzehen in die Gläser füllen.
  7. Gehackten Rotkohl in die Gläser füllen.
  8. Gewürze je nach Gusto in die Gläser tun.
  9. Gläser fest verschließen und auf den Kopf stellen.
  10. Mindestens 2 bis 3 Stunden ziehen lassen.
  11. innerhalb von 1 Woche verbrauchen
Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.